weather-image
Dorfgemeinschaft und Feuerwehr machen sauber

Stadt und Blumenkübel im neuen Glanz

FRIEDRICHSHAGEN. Am Umwelttag wurde mit freiwilligen Helfern der Feuerwehr und der Dorfgemeinschaft Müll und Abfall gesammelt.

veröffentlicht am 20.04.2017 um 00:00 Uhr

Gut bei der Sache, bepflanzen die Damen die Kübel. pr

Katharina Krafft war mit 20 Jahren die jüngste und Bernhard Dlugosch mit 82 Jahren der älteste Teilnehmer. Insgesamt drei Trecker mit Anhängern waren im Einsatz. Ausgerüstet mit Müllsäcken und Arbeitshandschuhen wurde bei schönem Wetter neben zwei Sesseln auch ein Schreibtischstuhl und weniger spektakulärer Müll entsorgt. Positiv aufgefallen ist, dass im Tonloch zwischen Friedrichshagen und Heßlingen so gut wie kein Müll lag. Horst Binder und Martin Krafft brachten den gesammelten Unrat dann zur Sammelstelle nach Hessisch Oldendorf. Desweiteren wurden im Dorf die Pflanzkübel von der alten Winterbepflanzung befreit. Erika Adomeit, Waltraud Ahrens, Edith Lerbs, Annegret Prokop, Hildegard Söhlke und Anne Sundermeier brachten neue Erde in die Kübel und bepflanzten diese mit Frühlingsblumen. Auf die vorhandenen Bänke im Stadtteil Friedrichshagen muss noch ein paar Tage verzichtet werden, weil diese momentan von Heinz Reinhardt im Starenweg auseinandergebaut, abgeschliffen und neu gestrichen werden. Thomas Figge fertigt neue Messingschilder für die Bänke an. Anschließend werden die Bänke von den Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft, Ludwig Hothan und Heinz Reinhardt, an den alten Standorten im Dorf aufgestellt und laden dann wieder zum Verweilen ein. pr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare