weather-image
Cammeruner rechnen mit Lückenschluss für den Radweg in zwei Jahren

Stadt soll das Geld bereit stellen

Cammer (bus). Der Cammeruner Ortsrat geht davon aus, dass der Radweg-Lückenschluss im Zuge der Kreisstraße 3 im Jahre 2009 vollzogen wird. Dabei beziehen sich die Lokalpolitiker auf eine Zusage von Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier. Um die Ausführung der Pläne nicht zu gefährden, möge die Stadt Bückeburg möglichst frühzeitig die Kosten ermitteln und dasGeld rechtzeitig bereitstellen, hieß es während der jüngsten Sitzung des Ortsparlaments.

veröffentlicht am 06.03.2007 um 00:00 Uhr

Die Volksvertreter nahmen wohlwollend zur Kenntnis, dass die städtischen Haushaltsansätze dieses Jahres einige durchaus stattliche Summen zugunsten Cammers vorsehen. Die Aufstellung beinhaltet mehr als 20 000 Euro für das Dorfgemeinschaftshaus, 90 000 Euro für den Erwerb eines Feuerwehrfahrzeuges und 110 000 Euro für den Endausbau des Gieseckenwegs. Für den Ausbau sind zwei Abschnitte geplant. Als erstes Teilstück soll die Strecke von der Kreisstraße 3 bis zum Haus Nr. 8 in Angriff genommen werden. Ortsbürgermeister Friedrich Rösener will in den kommenden Tagen Gespräche mit den Anliegern aufnehmen, die - analog zur Pflasterung des Gehweges "Unter den Tannen" - als tatkräftiger Helfer gefragt sind. Rösener gab als Termin des Schnatgangs den 21. April bekannt. Am letzten Sonnabend dieses Monats (31. März) geht in Cammer die Aktion "Saubere Landschaft" über die Bühne. Der Ortsrat wird seine nächste Sitzung am Mittwoch, 13. Juni, abhalten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt