weather-image
×

Stadt räumt vierte Etage des Rathauses

Schreckensmeldung aus dem Rathaus: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen die vierte Etage des Langbaus räumen. Einige Büros sind so stark mit Schadstoffen belastet, dass Oberbürgermeister Claudio Griese die betroffenen Beschäftigten noch am Freitagmorgen nach Hause schicken musste. Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden ihre Büros im Laufe der kommenden Woche verlassen. "Der Schutz der Gesundheit und die Fürsorgepflicht stehen ganz obenan", begründet der Rathauschef den weitreichenden Schritt. Untersuchungen des Bremer Umweltinstituts haben für Krisenstimmung in der Verwaltung gesorgt. In zwei Büroräumen wurde der Grenzwert für 2-Butanonoxim deutlich überschritten. 360 bzw. 95 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft ermittelten die Experten - der Grenzwert liegt bei 60 Mikrogramm. 2-Butanonoxim gilt als krebserregend und kann bei Hautkontakt Allergien auslösen. "Ich nehme das sehr ernst und habe die Reißleine gezogen", so Griese. Zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der besonders betroffenen Büros seien sofort vom Dienst freigestellt worden.

veröffentlicht am 21.11.2014 um 15:57 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 05:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt