weather-image
Zusätzliche Einnahmen bei der Einkommen- und Gewerbesteuer

Stadt kommt ums Schuldenmachen herum

Bückeburg (rc). Die Einnahmesituation der Stadt hat sich so verbessert, dass sie aufs Schuldenmachen ve rzichten kann. Das im Haushaltsbuch eingeplante Darlehen von 280 000 Euro muss nicht in Anspruch genommen werden.

veröffentlicht am 20.09.2008 um 00:00 Uhr

Das hat Stadtkämmerer Horst Tebbe auf der jüngsten Sitzung des Rates am Donnerstagabend mitgeteilt. In der Sitzung segnete der Rat einstimmig Budgetverschiebungen innerhalb einzelner Posten des Etas ab. Unter dem Strich bleibt der Haushalt unverändert. Die verbesserte Einnahmesituation führt Tebbe zum einen auf mehr Einkommensteuer-Anteile zurück, die in das Stadtsäckel fließen. Zum anderen wird auch mehr Gewerbesteuer an die Stadt abgeführt. Zu Beginn des Jahres hatte es um die Gewerbesteuer nicht so rosig ausgesehen. Neben einigen Rückzahlungen seitens der Stadt sah es auch so aus, als ob einige Unternehmen nicht so zahlen würden wie gewohnt. Diese Situation ist allerdings nicht eingetreten. Insbesondere der Mittelstand und die von Eigentümern geführten Unternehmen würden florieren, weniger die größeren Konzerne.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare