weather-image
23°

Staatsgerichtshof lehnt Antrag der SPD ab

Bückeburg. In Sachen Wahlkampf ist gestern der Niedersächsische Staatsgerichtshof mit Sitz in Bückeburg tätig gewesen.

veröffentlicht am 09.01.2008 um 00:00 Uhr

Die Richter lehnten einen Antrag des niedersächsichen SPD-Landesverbandes ab, die Niedersächsische Landesregierung im Wege der einstweiligen Anordnung zu verpflichten, die Veröffentlichung, Verbreitung und Verteilung der Publikation "Niedersächsische Landesregierung - Leistungsbilanz 2003-2008" vor der Landtagswahl am 27. Januar zu unterlassen. Die Niedersächsische Landesregierung habe die Dokumente spätestens am 21. Dezember aus ihrem Internetauftritt entfernt. Hierbei sei unerheblich, ob die Entfernung planmäßig erfolgte oder nicht, befand der Staatsgerichtshof. Für eine einstweilige Anordnung sei kein Raum mehr, weil die begehrte Unterlassung bereits durch Herausnahme der Publikation aus dem Internet erfolgt sei.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt