weather-image
25°
Bilanz der Aktion 2008 / 30 Jugendliche engagieren sich für Gleichaltrige

St.- Marien Sternsinger ersingen für "Eine Welt" exakt 4129 Euro

Bückeburg (jp). 4129 Euro sind als Spendensumme bei der Sternsingeraktion in den Katholischen Kirchengemeinden St. Marien Bückeburg und St. Johannes Bad Eilsen zusammengekommen. "Ein sehr erfreuliches Ergebnis", befindet Pfarrer Matthias Ziemens, der die Sternsingeraktion gemeinsam mit Theresa Uhlen für den Bereich Bückeburg und Alexander Schramke für den Bereich Bad Eilsen leitete.

veröffentlicht am 15.01.2008 um 00:00 Uhr

Zum Dankeschön gibt es beim Neujahrstreff Krapfen von Pfarrer Ma

30 Kinder und Jugendliche aus beiden Gemeinden führten an vier Tagen 94 Hausbesuche durch und überbrachten dabei den traditionellen Neujahrssegen "Christus mansionem benedicat" (Christus segne dieses Haus). Unerlässlich war dabei auch das Mitwirken sechs Erwachsener der Gemeinden als Betreuer, die vor allem Fahrdienste übernahmen. Die gesammelten Spendengelder werden wie in jedem Jahrüber das Päpstliche Missionswerk in Aachen ihren Bestimmungen zugeführt. Im 50. Jahr des bundesweiten Bestehens hat die Sternsingeraktion kein einzelnes bestimmtes Partnerland. "Das Motto ?Sternsinger singen für die Eine Welt' kennzeichnet eine breitere Basis für die weltweite Hilfe für Kinder", erklärte Matthias Ziemens. Insgesamt unterstützen die deutschen Sternsinger 3600 Kinderhilfsprojekte in 140 Ländern. Schwerpunkte dabei sind die Bekämpfung des Hungers, die Versorgung der Opfer von Naturkatastrophen oder die Verbesserung der Trinkwasserversorgung, aber auch die Hilfe für AIDS-infizierte Kinder im südlichen Afrika. Begonnen hat die Sternsingeraktion 2008 in Bückeburg noch im alten Jahr, nämlich einen Tag vor Silvester mit dem Aussenden. Den traditionellen Abschluss bildete das Einholen im Rahmen des Familiengottesdienstes am ersten Sonntag im neuen Jahr. Ein markantes Missverständnis innerhalb der Katholischen Kirchengemeinde hat allerdings seinen Niederschlag in dem Bericht unserer Zeitung darüber gefunden: "Es ist keinesfalls so, dass wir die Teilnahme an der Sternsingeraktion von unseren Kommunionkindern des Jahres 2008 gefordert haben", stellte Pfarrer Matthias Ziemens jetzt klar. Dies war beim Neujahrstreff im Katholischen Gemeindezentrum gegenüber der Presse so dargestellt worden. "Vielmehr haben wir die Kommunionkinder zur freiwilligen Teilnahme an verschiedenen Projekten wie beispielsweise der Sternsingeraktion eingeladen." Zehn Kommunionkinder beteiligten sich dabei am Sternsingen, andere wirkten am Krippenspiel mit.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare