weather-image
13°
"Tag der offenen Tür": Vogl und Hartmann ist mit der Resonanz sehr zufrieden

Spurensuche einer Künstlerin setzt Kontraste im lichten Wohnquartier

Bückeburg (mig). Mit "Kunst im Treppenhaus" von Christa Baumbach ist am Sonntag der "Tag der offenen Tür" in der Hannoverschen Straße 25 a eingeläutet worden.

veröffentlicht am 20.02.2008 um 00:00 Uhr

"Spuren des Lebens in der ehemaligen Matratzenfabrik": Christa B

Olaf Schrage verwies in einer kleinen Einführung auf die "Spuren des Lebens", die von der Künstlerin auf die Leinwand gebannt werden. "Sie folgt ihre Eingebung; das, was sie macht, ist eigentlich strukturelles Gestalten." Nach der Eröffnung konnten die Besucher die Räume der ehemaligen Matratzenfabrik besichtigen, in der sieben Eigentumswohnungen ab Sommer 2008 bezugsfertig sind. "Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden", freute sich Architekt Gerd Hartmann von der Eigentümergemeinschaft Vogl& Hartmann. Hartmann wird selbst in eine der 100 bis 170 Quadratmeter großen Wohnungen (zwischen 162 000 und 271 000 Euro) einziehen. Besonders gut gefiel den Besuchern, dass trotz der zentralen Lage keine Autos direkt am Haus vorbeifahren. Dank großer Fenster und Etagen ist das Innere lichtdurchflutet, alle Wohnungen sind mit Südbalkonen oder Terrassen ausgestattet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt