weather-image
13°
×

Spritpreise ziehen deutlich an

Berlin. Das Chaos in Libyen treibt die Ölpreise in die Höhe – und damit steigen die Spritpreise. Internationale Öl- und Gaskonzerne haben wegen der Unruhen ihre Förderung in Libyen eingestellt und Mitarbeiter aus dem Krisenland abgezogen. Der Verkehrsclub Deutschland kritisiert die steigenden Benzinpreise: „Die Konzerne machen das, was sie immer getan haben: Sie nutzen jede Gelegenheit, um mehr Geld zu verdienen. Was da mitgenommen wird, ist ein Sonderprofit wegen der Nervosität. Das ist im Grunde genommen ein Nervositätsprofitaufschlag, der jetzt kassiert wird.“

veröffentlicht am 24.02.2011 um 19:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt