weather-image
20°
×

Sportplatz Süntelstraße soll erhalten bleiben

HAMELN. Lange Zeit wurde teils heftig diskutiert, was mit dem Sportplatz an der Süntelstraße, der frühen den britischen Streitkräften gehörte, geschehen soll. Nun haben sich Politik und Verwaltung auf einen Kompromiss geeinigt: Der Platz soll von der Bima gekauft werden und ausschließlich Sportzwecke genutzt werden. Anders gesagt: Ein Kunstrasenplatz, auf dem auch Punktspiele stattfinden können, wird an der Süntelstraße nicht verwirklicht. Dafür aber an anderer Stelle: In Klein Berkel soll alternativ Hamelns dritter Kunstrasenplatz entstehen. Dafür wurden 2018 bereits 115000 Euro eingestellt worden. "Der Rasenplatz muss sowieso gemacht werden, erklärte", Oberbürgermeister Claudio Griese.

veröffentlicht am 26.03.2019 um 10:55 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige