weather-image
25°
×

Totgesagte leben länger: SSV Königsförde zieht positive Bilanz und freut sich auf Vereinsjubiläum im kommenden Jahr

Sportlich und finanziell ein überaus erfolgreiches Vereinsjahr

Königsförde. Der Vorstand des SSV Königsförde freute sich über die rege Teilnahme an der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim am Beberbach. Laut 1. Vorsitzenden Oliver Meyer fanden zahlreiche Mitglieder den Weg ins Sportheim.

veröffentlicht am 31.03.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 19:41 Uhr

In den Berichten der Spartenleiter spiegelten sich Licht und Schatten wider. In der Tischtennissparte gibt es noch eine Herrenmannschaft, die sich in der ersten Kreisklasse im oberen Tabellendrittel gut schlägt. Leider konnte durch berufliche Gründe der Mitglieder und aufgrund fehlender Nachwuchskräfte die zweite Mannschaft nicht mehr gemeldet worden. Spartenleiter Mike Schierholz ist aber mit der sportlichen Leistung und dem Zusammenhalt der verbliebenen Spieler durchaus zufrieden.

Aus der Fußballsparte berichtete Jugendleiter Burkhard Helbig über die Erfolge der A- und C-Junioren. So stiegen die A-Junioren in den Bezirk auf, wo sie einen Platz im unteren Mittelfeld besetzten. Ziel sei der Klassenerhalt. Die C-Junioren errangen souverän die Kreismeisterschaft und verloren das Pokalfinale bedauerlicherweise recht unglücklich. Helbig bedankte sich insbesondere bei den Trainern Hendrik Funke (A) und Johannes Sfalanga und Robert Bratsch (B), die diese beiden Mannschaften betreuen. Im 7er-Bereich macht sich deutlich bemerkbar, dass die Anzahl der Kinder zurückgeht und der SSV deshalb nur noch eine F-Junioren-Mannschaft melden konnte, die sich aber wacker schlägt. Die Kids werden von Niclas Hoppe und Sebastian Specht trainiert. Die Minis sind dagegen in der Anzahl im Aufwind. Hier leistet Michael Evers ganze Arbeit. Außerdem meldete der SSV ein C-Juniorinnen-Team, das unter Leitung von Helbig in der vergangenen Saison im Kreispokalfinale stand.

Für den Herrenbereich berichtete Spartenleiter Dennis Janz, dass die 1. Herren ohne Verlustpunkt Tabellenführer der 1. Kreisklasse sind und in die Leistungsklasse aufsteigen wollen. In der Rückrunde wird das Team bereits von Hendrik Funke gecoacht, der die A-Jugendlichen integrieren soll und Jo Sfalanga ersetzt, der aus beruflichen Gründen „nur noch“ Spieler sein kann. Die neu gegründete 2. Herren belegt in der 2. Kreisklasse Platz 2 und wird von Oliver Meyer gecoacht. Außerdem hat der SSV eine Altherren-Mannschaft gemeinsam mit Klein Berkel gemeldet, die in der Kreisliga einen Platz im Mittelfeld belegt. Finanziell geht der SSV ohne Sorgen ins neue Jahr. Für ein leichtes Plus in der Vereinskasse erhielt die Kassenwartin Hella Wietbrauk einstimmige Entlastung. Der rund 230 Mitglieder starke SSV geht mit der neuen Saison ins Jubiläumsjahr und feiert 2012 seinen 50. Geburtstag. „Viele hatten uns vorher schon totgesagt, aber man weiß ja, wie sich diese verhalten“, so ein leicht schmunzelnder Vereinschef. Der SSV wird den Geburtstag im kommenden Jahr gebührend feiern.

Geehrt wurden im Rahmen der Versammlung Mike und Oliver Schierholz für 35-jährige Vereinstreue, Regine Erwin und Daniel Busch für 25 Jahre Treue zum SSV sowie die Mannschaft der C1-Junioren für das Erreichen des Kreismeistertitels.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige