weather-image
Sparkasse Schaumburg und Landkreis Schaumburg initiieren erstmals lokalen Ehrenamtspreis

"Sportlich aktiv": Bürgerpreis 2007 vergeben

Stadthagen (mw). Mit dem unter dem Motto "Sportlich aktiv" stehenden Bürgerpreis 2007 sind Schaumburger Bürger und Vereine geehrt worden, die sich durch besonderes bürgerschaftliches Engagement im Bereich des Sports hervorgetan haben. Der öffentlichen Feierstunde in der Stadthäger Geschäftsstelle der Sparkasse haben gestern rund 70 Gäste beigewohnt.

veröffentlicht am 06.12.2007 um 00:00 Uhr

Sportlich aktiv: Die Judo-Gruppe des MTV Obernkirchen.

Unter der in diesem Jahr gemeinsam gegründeten lokalen Initiative "Für mich, für uns, für Schaumburg" haben die Sparkasse und der Landkreis erstmals einen lokalen Ableger des bundesweiten Ehrenamtspreises ausgerichtet. Nach Auskunft von Werner Nickel, Marketingleiter der Sparkasse, stand den beiden Organisatoren zudem der Kreissportbund Schaumburg (KSB) als Partner zur Seite. Zumöffentlichen Auftrag der Sparkasse passe auch die Förderung des Ehrenamtes, begründete Sparkassen-Vorstand Hans-Heinrich Hahne die Mitwirkung des Geldinstituts an dem Wettbewerb. Es sei "unglaublich", was Menschen mit Ehrenämtern alles leisten, meinte Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier. DieGesellschaft wäre ohne solches Engagement nicht lebenswert, zumal da der Staat und die Kommunen nicht mehr so für die Bürger sorgen können, "wie man es gewohnt war". Dass man durch die Ausübung eines Ehrenamtes auch für sich selber etwas gewinnen kann, daran erinnerte KSB-Vorsitzender Dieter Fischer. Um den "Bürgerpreis 2007" konnten sich all' jene bewerben, die es durch ihr Engagement Mitmenschen ermöglichen, sportlich aktiv zu sein. Ausgeschrieben wurde der "Bürgerpreis 2007" in vier Kategorien (Gewinner siehe Kasten): Die Rubrik "Junior" richtete sich an junge Menschen bis 21 Jahre , die etwa neueWege gehen, um sich ehrenamtlich zu engagieren. Als "Alltagshelden" wurden jene Personen und Gruppen (älter als 21 Jahre) geehrt, die durch ihren freiwilligen Einsatz die Lebensqualität in ihrer direkten Umgebung auf vorbildliche und nachhaltige Weise fördern. Der Preis für das Lebenswerk ging an Personen, deren Leben zum großen Teil durch ihr mindestens 25-jähriges ehrenamtliches Wirken geprägt wurde und die von Dritten für diesen Preis vorgeschlagen wurden. Und in der Kategorie "Arbeit& Engagement", für die aber keine Vorschläge oder Bewerbungen eingereicht worden waren, sollten kleine und mittlere Unternehmen und deren Mitarbeiter gewürdigt werden, die etwa ein Engagement eines Beschäftigten unterstützen. Zum Programm des Abends gehörten Darbietungen der Judo-Gruppe um Olaf Quest vom MTVObernkirchen und einer "Footbag"-Gruppe des Vereins "Tu wat" aus Stadthagen. Die lokalen Preisträger wurden für die bundesweite Schlussrunde des nationalen Wettbewerbs gemeldet, der auf die Initiative "Für mich, für uns, für alle" zurückgeht. Letzterer gehören "Engagierte Bundestagsabgeordnete", der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund sowie die Sparkassen-Finanzgruppe an.

Zu den Gratulanten der "Lebenswerk"-Preisträger gehörten Kreissp
  • Zu den Gratulanten der "Lebenswerk"-Preisträger gehörten Kreissportbund-Vorstand Dieter Fischer (v.l.), Sparkassen-Vorstand Hans-Heinrich Hahne und Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier (r.). Fotos: mw


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt