weather-image
17°
Kreisschützenwarte trafen sich in Grohnde

Sportleitertreffen

Grohnde. Die Schießsport-Vereinsleiter aus dem Kreisgebiet trafen sich im Schützenhaus in Grohnde. Wolfram Goeldner berichtete, dass erfolgreich ein Schießsportleiterlehrgang stattgefunden habe. Auch ein Waffensachkundelehrgang wurde absolviert. Den Lehrgang kann jetzt auch Dieter Rosenbaum vom SV Holzhausen unterrichten. Im Dezember findet noch ein Lehrgang zum Erlangen der Jugendbasislizenz statt. Erinnert wurde daran, dass jede Aufsichtsperson eine vom Verein ausgestellte Bescheinigung vorweisen muss. Das Verschieben von Schießterminen für die Kreismeisterschaft wird künftig nur mit Vorlage eines ärztlichen Attestes oder Bescheinigung des Arbeitgebers erlaubt. Auch die korrekte Führung der Schießbücher wurde angemahnt. Der Landkreis überprüfe auch die Waffenbesitzer. In das Schießbuch sollen alle Wettkämpfe eingetragen werden. Goeldner wies darauf hin, dass Übungsschießen keine Voraussetzung für den privaten Besitz einer Feuerwaffe sei. Ein Verein kritisierte, dass es Mannschaften gäbe, die in der 1. Kreisklasse blieben, obwohl sie in die Bezirksliga aufsteigen könnten, dies aber aus beruflichen Gründen ablehnten. Nachfolgende Mannschaften stiegen so in die Bezirksliga auf, erklärte Thomas Bräuer. Der Aufstieg von der 1. Kreisklasse in die Kreisliga sei möglich.

veröffentlicht am 17.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 05:41 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare