weather-image
15°

Schaumburger Zeitung präsentiert: 1. Rintelner Gesundheitstag

Sport gefällt auch dem Gehirn

Rinteln. Professor Dr. med. Wildor Hollmann ist der Begründer der Sportmedizin. Als Internist und Kardiologe veröffentlichte er schon Ende der 40-er Jahre eine wissenschaftliche Arbeit, worin er die Frühmobilisation nach Herzinfarkt empfahl, lange bevor diese Erkenntnis allgemeine Anwendung gefunden hat. Seine wegweisende Untersuchungsmethode zur Bestimmung der aeroben wie anaeroben Schwelle mit einer Laktatmessung ist die heute meistbenutzte Methode zur Trainingssteuerung bei Spitzensportlern. Anlässlich der Fußball-WM in Mexico entwickelte er das Höhentraining. Mitte der 60-er Jahre stellte er Minimal-Trainingsprogramme vor, die heute selbstverständlich in der Prävention, Rehabilitation und Bewegungstherapie angewandt werden. Ein Höhepunkt seiner forschenden Tätigkeit war die Einführung der Fahrradergometrie bzw. Spiroergometrie, die heute zu den kardiologischen und sportmedizinischen Standarduntersuchungen zählen. Der wegweisend forschende Mediziner betreute als Arzt die deutschen Nationalmannschaften im Fußball, Golf und Hockey. Er ist Ehrenpräsident des Weltverbandes der Sportmedizin und der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention.

veröffentlicht am 08.06.2006 um 00:00 Uhr

Prof. Dr. med. Wildor Hollmann


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?