weather-image
TuS Rohden-Segelhorst gewinnt bei Flegessen/Süntel 2:1 / TSC Fischbeck schlägt Hameln 74 mit 3:0

Spitzenposition verteidigt: Doppelpack von Dimitri Apelt

Fußball (de). Es bleibt alles wie gehabt: Die Hameln-Pyrmonter Kreisliga wird auch nach dem 9. Spieltag weiterhin vom TuS Rohden-Segelhorst angeführt.

veröffentlicht am 22.09.2007 um 00:00 Uhr

Flegessen/Süntel - Rohden-Segelhorst 1:2. In einem temporeichen Spiel, in dem sich beide Seiten gute Torchancen erarbeiteten, behauptete der TuS seine derzeitige Spitzenstellung in der Liga. Einen entscheidenden Beitrag dazu lieferte Keeper Stefan Dreier, der mit mehreren guten Paraden zu glänzen wusste. Der TuS ging in der 56. Minute 1:0 durch Dimitri Apelt in Führung, die Jens Mauritz neun Minuten später mit einem Eigentor zum 1:1 ausglich. Erst vier Minuten vor dem Abpfiff war es nochmals Apelt, der mit dem 2:1 den verdienten Rohdener Sieg unter Dach und Fach brachte. Hameln 07 II - Hemeringen 5:2. Der Tabellenzweite zeigte sich vor allem in der ersten Spielhälfte klar überlegen und konterte den ersatzgeschwächten VfB immer wieder eiskalt aus. Die Platzherren eröffneten den Torreigen nach 13 Minuten, als Timothy Tyler zum 1:0 erfolgreich war. Zwei Minuten später baute Peter Kaminski die Führung auf 2:0 aus, in der 24. Minute hieß es durch Jan-Philipp Wachsmuth 3:0 und in der 31. Minute markierte Feridun Kelesabdioglu das 4:0. Mit dem Halbzeitpfiff war zudem Alexander Ljamsin zum 5:0 erfolgreich. Nach dem Seitenwechsel kam der VfB dann besser ins Spiel, konnte aber nur noch durch Ralf Depping in der 63. und Eugen Fabrizius in der 80. Minuteauf 5:2 verkürzen. Fischbeck - Hameln 74 3:0. Nachdem die Gastgeber schon nach zwei Minuten durch Steven Fischer 1:0 in Führung gegangen waren, nahmen sie den Gegner etwas auf die leichte Schulter, so dass die SG stets gefährlich blieb. Das änderte sich erst ab der 61. Minute, als John Mathis das 2:0 gelang. Er war es auch, der mit dem 3:0 in der 70. Minute alles klar machte. Die TSC-Überlegenheit wurde auch dadurch deutlich, dass das Team zehn beste Torchancen hatte, während die Gäste nur zwei hatten. Hilligsfeld - Lachem-Haverbeck 0:4. Die Gäste trumpften stark auf und gingen nach zehn Minuten durch Buyamin Kiki 1:0 in Führung, die Latif Kiki in der 15. Minute auf 2:0 ausbaute. In der 40. Minute war er dann zum 3:0 erfolgreich, während das 4:0 in der 50. Minute dann wieder auf das Konto von Bruder Buyamin ging. Die Platzherren konnte dem SV keine Paroli bieten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt