weather-image
×

Neue Tragkraftspritze mit Elektrostarter für die Feuerwehr Gellersen

Spitze: Spritze übergeben

Gellersen (sbr). Ein sehr ruhiges Jahr bilanzierte Ortsbrandmeister Bernd Söchtig der Freiwilligen Feuerwehr Gellersen. Zur Jahreshauptversammlung wurde die neue Tragkraftspritze „Ziegler Ultra Power“ offiziell übergeben. Die Neuanschaffung war nötig geworden, weil die 27 Jahre alte Vorgängerin ihren Dienst versagt hatte. „Die neue Tragkraftspritze hat einen Dreizylinder-Viertakt-Industriemotor und verfügt über einen Elektrostarter“, erklärt Gerätewart Markus Reckemeier im Beisein von Gemeindebrandmeister Eckhard Bode, Gemeinderat Andreas Wittrock und dem Vorsitzenden des Feuerschutzausschusses, Heinz-Helmut Puls.

veröffentlicht am 27.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 06:41 Uhr

Gellersen (sbr). Ein sehr ruhiges Jahr bilanzierte Ortsbrandmeister Bernd Söchtig der Freiwilligen Feuerwehr Gellersen. Zur Jahreshauptversammlung wurde die neue Tragkraftspritze „Ziegler Ultra Power“ offiziell übergeben. Die Neuanschaffung war nötig geworden, weil die 27 Jahre alte Vorgängerin ihren Dienst versagt hatte. „Die neue Tragkraftspritze hat einen Dreizylinder-Viertakt-Industriemotor und verfügt über einen Elektrostarter“, erklärt Gerätewart Markus Reckemeier im Beisein von Gemeindebrandmeister Eckhard Bode, Gemeinderat Andreas Wittrock und dem Vorsitzenden des Feuerschutzausschusses, Heinz-Helmut Puls. Die 23 Aktiven (acht Atemschutzgeräteträger), 19 Mitglieder in der Altersabteilung sowie 23 Förderer leisteten insgesamt 1022 Stunden ehrenamtliche Arbeit. Darüber hinaus wurden 65 Stunden für Wartung aufgewandt. Auf Einladung der Werkfeuerwehr der Aerzener Maschinenfabrik beteiligten sich die freiwilligen Brandschützer an einer Funk- und Fahrübung in Selxen.

In den Dienstrang der Oberfeuerwehrfrau wurden Svenja Reckemeier und Susanne Söchtig befördert. Bereits 50 Jahre Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist Reinhard Schütte. In die Altersabteilung wechselte der ehemalige stellvertretende Ortsbrandmeister Friedel Diekmann. Jan Hendrik Danger wurde als Sicherheitsbeauftragter im Amt bestätigt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt