weather-image
Dorfgemeinschaft verlegt Drainage

Spielplatz wird zur Großbaustelle

Rusbend (bus). Die Herrichtung des Spielplatzes am Dorfgemeinschaftshaus hat die Hauptrolle des jüngsten Arbeitseinsatzes der Rusbender Dorfgemeinschaft gespielt. Das Areal glich wegen der parallel in Angriff genommenen Verlegung einer Drainage be inahe einer Großbaustelle. Außer den Gemeinschaftsmitgliedern waren zwei Mini-Bagger, ein Radlader und ein Traktorgespann im Einsatz. "Ohne die technischen Gerätschaften wären die Arbeiten kaum zu bewältigen gewesen", erläuterte Ortsbürgermeister Andreas Struckmann.

veröffentlicht am 24.09.2008 um 00:00 Uhr

"Unterirdischer" Ortsbürgermeister: Andreas Struckmann kümmert s

Der Platz hatte in der Vergangenheit mehrfach Anlass zur Kritik gegeben. Besonders nach ausgiebigen Regenfällen sei von zahlreichen Kindern und Eltern das hartnäckig verharrende "tiefe Geläuf" moniert worden, gab Struckmann zu verstehen. Damit sollte jetzt Schluss sein. Die kräftig zupackenden Männer nahmen darüber hinaus Pinsel und Farbtöpfe in die Hände, um den Spielgeräten einen frischen Anstrich zu verleihen. Zudem war eine zweite Kolonne der etwa 20 Freiwilligen im Ort unterwegs, die sich um die Pflege von Grünflächen und Sitzgruppen kümmerte. Struckmann stellte außer des großen Engagements der Ortsbewohner die unkomplizierte Zusammenarbeit mit den städtischen Einrichtungen heraus. Der Bauhof lieferte das Material an; der Kämmerer stand für die Bezahlung gerade. "Das hat hervorragend geklappt", betonte der Ortsbürgermeister. Die Zusammenarbeit wird auch 2009 benötigt werden. Struckmann teilte mit, dass eine Ortsbesichtigung weiteren Handlungsbedarf ergeben habe.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare