weather-image
×

Wettbewerb um Mitglieder / Kooperation mit Verbandssparte Hameln-Pyrmont für Schiris

Spielgemeinschaften auch im Tischtennis

Kreis Holzminden (rhs). Mit über 2200 Mitgliedern ist der Tischtennisverband Holzminden der viertgrößte Verband im Kreissportbund, hat 123 Mannschaften bis hoch zur Verbandsliga im Einsatz und floriert dank der guten Arbeit des Vorsitzenden Rainer Kuhlmann (Stadtoldendorf) und seines Führungsteams. Aber dennoch gibt es dunkle Wolken am Himmel, die die Zelluloidball-Experten vertreiben wollen.

veröffentlicht am 23.06.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 15:41 Uhr

Auf dem Kreistag in Bevern, an dem neben zahlreichen Ehrengästen mit dem TTVN-Vizepräsidenten Torsten Scharf (Göttingen) an der Spitze 60 Delegierte aus 26 Vereinen teilnahmen, stand die Jugendarbeit im Vordergrund. „Wir müssen sie forcieren, um nicht eines Tages ohne Nachwuchs dazustehen“, betonte Kuhlmann. Der Wettbewerb um die geburtenschwachen Jahrgänge sei längst eingeläutet, das bewiesen die enormen Anstrengungen anderer Fachverbände wie Fußball und Handball. „Wie müssen ebenfalls alles unternehmen, um nicht zu spät zu kommen“. Bei kleineren Vereinen komme es bereits vor, dass nicht genügend Nachwuchsspieler zur Verfügung stehen. Hier könnten Spielgemeinschaften wie beim Fußball ins Auge gefasst werden. „Hier ist einiges in Bewegung“, sagt der Vizepräsident aus der Universitätsstadt.

Sorgen gibt es auch bei der Aus- und Weiterbildung von Pflicht-Schiedsrichtern. Da das Amt des Schiedsrichterwartes seit Jahren vakant ist und kein geeigneter Bewerber da ist, hat man aus der Not eine Tugend gemacht und sich mit dem Nachbarkreis Hameln-Pyrmont zusammengetan, um gemeinsam das Problem zu lösen. Dazu sind allerdings für die Verlängerung der Lizenzen Fahrten nach Hameln und Hannover unausweichlich.

Neben einer Satzungsänderung, die die Vergütung und Auslagenerstattung der ehrenamtlich arbeitenden Vorstandsmitglieder neu regelt, gab es zahlreiche Ehrungen. Dabei erhielten alle Staffelmeister auf Kreisebene vom Sport- und Jugendwart ihre Urkunden und eine kleine Aufmerksamkeit. Außerdem wurden verdiente langjährige und noch aktive Vereinsmitglieder mit der silbernen Kreisehrennadel geehrt. Dazu zählten unter anderen Andreas Wiechers (TTV Linse) sowie die Hehlener Dietmar Wöhl, Frank Bauer, Henning Häusler und Marco Winnefeld. Die Kreismeisterschaften finden laut Spielleiterin Elke Gresens vom 17. bis 19. September in Stadtoldendorf statt, im nächsten Jahr in Delligsen. Das Finale der Kreispokalrunde 2011 wird in Grünenplan (Jugend) und in Stadtoldendorf (Herren und Damen) ausgetragen. Und auch der nächste Kreistischtennistag liegt schon fest . Er soll, sofern der Saal frei ist, am 21. Juni im Altendorfer Hof in Holzminden über die Bühne gehen.

Kreisvorsitzender Rainer Kuhlmann ehrt (v.l.) Andreas Wiechers (Linse) sowie Dietmar Wöhl und Frank Bauer (beide VfR Hehlen) mit der Silbernadel des Kreises für ihre Verdienste um den Tischtennissport.

Foto: rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt