weather-image
Aktion in Krankenhagen hatte Erfolg / 46 Typisierungen für Kartei

Spender für leukämiekranken Frederik Ameis gefunden

Krankenhagen (who). Im Rahmen eines Hofgottesdienstes am 1. Juli auf dem landwirtschaftlichen Anwesen der Familie Brandsmeier haben die Familie und die evangelische Kirchengemeinde Spender von Knochenmark oder Blutstammzellen für den an Leukämie erkrankten 17-jährigen Frederik Ameis gesucht. Jetzt kam eine positive Nachricht: Es konnte ein geeigneter Spender gefunden werden. "Eine ersteÜbertragung von Knochenmark hat stattgefunden, jetzt muss zunächst abgewartet werden, wie die Behandlung anschlägt", erklärte Ulrike Brandsmeier.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 10:48 Uhr

Vor allem dieüberwältigende Hilfsbereitschaft von Menschen am Heimatort des jungen Mannes habe zu einer sehr großen Anzahl von Typisierungen potenzieller Spender geführt. Praktisch das ganze Dorf ist beteiligt gewesen durch Beiträge der örtlichen Vereine zur Ausgestaltung des Tages und durch Naturalienspenden für den Verkauf an Imbiss- und Getränkeständen. Zusammen mit Geldspenden und der gesamten Sonntagskollekte der Kirchengemeinde hatte sich ein Betrag von rund 2300 Euro ergeben, genug für die Finanzierung von 46 Spendertypisierungen für die Kartei des Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellenregisters. "Die aber insgesamt allen Betroffenen zur Verfügung stehen", betonte Ulrike Brandsmeier. Die Pressesprecherin des Knochenmarkregisters aus Hannover, Iris Traut, hatteüber die Stammzellentypisierung und die Heilungsmöglichkeiten für Leukämiekranke informiert, im zur ambulanten Arztpraxis umfunktionierten großen Wohnzimmer des Bauernhauses Dr. Gerd Winter aus Krankenhagen und seine Helferinnen die Blutproben entnommen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt