weather-image
16°
Hauptversammlung des Vereins der Freunde für Kinder in Brjansk

Spendenbereitschaft geht zurück

Hameln (sto). Die Spendenbereitschaft sei zurückgegangen, und auch einige größere, langjährige Sponsoren seien weggefallen. „Deshalb müssen wir über neue Einnahmequellen nachdenken und uns um neue Sponsoren bemühen“, betonte Wilfried Schwark bei der Jahreshauptversammlung des Vereins der Freunde für Kinder in Brjansk.

veröffentlicht am 27.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 18:41 Uhr

270_008_4110431_wvh_Brjans.jpg

Eine neue Einnahmequelle könnte beispielsweise die im vergangenen Dezember gestartete Benefizkonzertreihe mit dem „Brjansker Akademischen Chor“ werden, so der Vereinsvorsitzende. Dieser hochkarätige Chor sei mit seinen Auftritten in Hameln, Coppenbrügge und Quedlinburg auf gute Resonanz gestoßen und habe sich dadurch einen gewissen Bekanntheitsgrad erworben. Die Konzertreihe soll deshalb in der diesjährigen Adventszeit fortgesetzt werden.

Eine nach wie vor zuverlässige Einnahmequelle seien der Glühweinverkauf auf dem Hamelner Weihnachtsmarkt und bei Blumen-Nolte sowie das alljährlich von Gerhard Paschwitz organisierte Hallenfußballturnier. Alle Aktivitäten haben dazu beigetragen, dass ein Inkubator im Wert von etwa 14000 Euro für das Gebietskinderkrankenhaus Brjansk gekauft werden konnten. Im Waiseninternat Shukovka werde nach wie vor Kinderkleidung benötigt, so der Vorsitzende. „Wir sollten deshalb über einen Hilfstransport nachdenken“, appellierte Schwark, der in der Versammlung wiedergewählt wurde zum ersten Vorsitzenden.

Wiederwahl auch für Klaus Nagel zum stellvertretenden Vorsitzenden, Margot Blankenagel zur Kassenwartin, Sigrun Hegenbarth-Eimer zur Schriftführerin und Wiederwahl für die Beisitzer, mit Ausnahme von Kathrin Sievers, die aus ihrem Amt ausschied. Als neuer Beisitzer fungiert Lutz Bertram. Marilyn Hess und Kathrin Kröger wurden zu Patenbeauftragten gewählt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare