weather-image
61 Jahre alter Fahrer verliert auf der Bundesstraße 64 die Kontrolle über den Lastwagen

Spektakulär: Sattelzug landet im Graben

Eimen (red). Ein spektakulärer Unfall hat sich auf der Bundesstraße 64 zwischen Eimen und Mainzholzen ereignet. Ein mehrere Tonnen schwerer Lastwagen landete im Straßengraben. Der Fahrer, ein 61 Jahre alter Mann aus Bad Salzuflen, blieb zwar unverletzt. Wie die Polizei Holzminden aber gestern weiter mitteilte, sei ein erheblicher Sachschaden entstanden. Die Beamten schätzen ihn auf rund 60 000 Euro.

veröffentlicht am 03.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:21 Uhr

Im Straßengraben landet der Sattelzug, nachdem der Fahrer mit se
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Unfall selbst ereignete sich gestern Vormittag. Der 61 Jahre alte Fahrer aus Bad Salzuflen war zu diesem Zeitpunkt mit seinem Sattelzug auf der Bundesstraße 64 in Richtung Eschershausen unterwegs. Zwischen den Ortschaften Eimen und Mainzholzen kam er mit seinem Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn auf den unbefestigten Grünstreifen ab. Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer kurze Zeit unaufmerksam war. Der Sattelzug landete im Straßengraben.

Bedingt durch die tonnenschwere Ladung – der Lastwagen transportierte abgefrästen Fahrbahnbelag – sackte das Fahrzeug in dem weichen Untergrund ab. Dabei kam der Fahrer beim Gegenlenken mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und verlor die Kontrolle über den Lastwagen.

Der gesamte Sattelzug schleuderte über die Fahrbahn in den linken Straßengraben und blieb dort schwer beschädigt liegen. Ein erheblicher Teil der Ladung landete dabei am Straßenrand und im Graben. Der Polizei zufolge knickte durch den Aufprall des schweren Sattelzuges außerdem eine Linde komplett ab. Laut Polizei hatte der Baumstamm einen Umfang von 1,6 Metern. Erst am Nachmittag konnten zwei angerückte Spezialkräne den gesamten Zug aus dem Graben ziehen. Dazu musste die Bundesstraße 64 zeitweise voll gesperrt werden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare