weather-image
Treffen der Arbeitsgemeinschaft in Buchhagen

SPD-Frauen schmeckt die neue Herdprämie

Buchhagen (ubo). Breiten Raum bei der Unterbezirkskonferenz der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen des Unterbezirks Holzminden haben die Vorstandswahlen beansprucht. Bevor der Vorstand neu aufgestellt wurde, blickte die Vorsitzende Sabine Tippelt auf die vergangenen zwei Jahre zurück. Die jüngste Hauptversammlung veranstalteten die Frauen im Februar 2007. In den zwei Jahren organisierten sie Lesenächte in Bevern sowie in Meinbrexen. Ebenso gehörten Vorträge und ein Gespräch mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Holzminden, Sigrun Brüning, zum Jahresprogramm.

veröffentlicht am 06.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_4197550_bowe254_07.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Vorsitzende des Landesverbandes der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, die SPD-Landtagsabgeordnete Ulla Großkurt, sprach den Frauen in ihrem Referat „Frauen. Macht. Politik.“ Mut zu, sich einzumischen und stolz auf das bisher erreichte zu sein. Eine rege Diskussion löste die Betreuungsprämie, die sogenannte „Herdprämie“, aus. Die SPD-Frauen des Unterbezirks waren sich in der Ansicht einig, dass die Prämie von den Eltern angenommen werden wird, deren Kinder Förderung am nötigsten brauchten.

Bei den Wahlen erhielt die Vorsitzende Sabine Tippelt 20 Ja-Stimmen, 3 Enthaltungen und 1 Gegenstimme und wurde in ihrem Amt bestätigt. Die bisherigen Stellvertreterinnen Marlies Grebe und Renate Sünnemann standen nicht mehr zur Verfügung. Claudia Diener-Wohner und Angela Schürzberg wurden von der Konferenz in das Amt gewählt.

Als Schriftführerin füllt Waltraut Stapel das Amt aus. Im Block erhielten die Beisitzerinnen Silke Ahlbrecht-Heiler, Silke Böker, Karin Düsterdiek, Gabriele Friedrich, Ingeborg Müller, Christel Reese, Natalie Fischer, Eva Vandirk und Eva Bertram ihr Votum von der Versammlung. Als Delegierte für die Bezirkskonferenz wurden Natalie Fischer, Silke Böker und Sabine Tippelt nominiert. Auf der Landes- und Bundesebene stehen neben der Vorsitzenden Sabine Tippelt Natalie Fischer und Margarete Baaske-Lemke als Ersatz bereit. Wie der Vorstand zusagte, sollen in Zukunft die Termine via E-Mail angekündigt werden.

Aus dem Vorstand wurde Marlies Grebe (links) von der Vors. Sabine Tippelt verabschiedet.

Foto: ubo

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare