weather-image
×

Zu: „CDU in Sachen Dienstunfall noch nicht überzeugt“, vom 23. September

SPD verliert an Vertrauen

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Dieses Recht ist im Grundgesetz verankert, und das ist auch gut so. Wie verhält es sich aber, wenn innerparteiliche Interessen wichtiger sind als die Verantwortung der Allgemeinheit gegenüber?

veröffentlicht am 15.10.2020 um 23:35 Uhr

Autor:

Es geht um viel Geld! Ein Mann wird zum Landrat gewählt, ein unvorhersehbarer schlimmer Fall tritt ein, nun sind die Qualitäten des neuen, dynamischen Landrats gefragt. Da wurden erst einmal die Zuständigkeiten hin- und hergeschoben. Keiner war verantwortlich. Es folgten verschiedene verbale Angriffe, und es hagelte viel Kritik. Einige Wochen Hickhack, und Herr Bartels erklärt seinen Rücktritt.

Die Feststellung eines Burnout bedarf vieler medizinischer Untersuchungen. Man muss sich schämen angesichts vieler Arbeitnehmer, die ein Burnout erleiden und wie die Löwen um Anerkennung dieses Zustands kämpfen müssen. Innerparteilich hackt keine Krähe der anderen ein Auge aus. Es ist sehr schade, dass die SPD jetzt auch auf kommunaler Ebene an Vertrauen verliert. Herr Adomat zeigt keinerlei Anstrengungen, das abzuändern. Es wäre an der Zeit, sich zu besinnen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt