weather-image
10°
Mehr als 2000 Jugendliche vergnügen sich beim ersten Tag der Jugend

Spaß rund um das Tropicana

Stadthagen (bes). Mehr als 2000 Jugendliche haben sich beim "Tag der Jugend" am Freitag auf dem Tropicana-Gelände getummelt.

veröffentlicht am 01.09.2008 um 00:00 Uhr

Marc Büsing (17) zeigt den Jugendlichen, wie man mit einem Skate

"Ich finde es super hier", sagte der zwölfjährige Alex und strahlte über das ganze Gesicht. Er trug Bayern-München-Trikot, Schienbeinschoner und Stollenschuhe. "Erst spiele ich Fußball, dann möchte ich noch Kart fahren und auch noch schwimmen." Auch Hassan aus Stadthagen war wegen des Fußballturniers zum Tag der Jugend gekommen. "Ich bin mit meinem Verein hier", erklärt der 13-Jährige. Viele hundert Schüler waren nach den Worten von Jörg Beinßen, Marketingleiter des Tropicana, beim Kartfahren, Beachvolleyball und den anderen Aktion rund um das Erlebnisbad dabei. Auch für Stadtjugendpfleger Ralf Cordes war der Tag der Jugend ein großer Erfolg. "Die Kinder haben viel Spaß, sie haben überall mitgemacht. Dafür, dass wir so etwas zum ersten Mal machen, war es ein guter Start", freute sich Cordes. "Das Ziel dieser Aktion war es, den Schulen und Vereinen etwas anzubieten und den Jugendlichen zu zeigen: da gibt es etwas für uns." An der Kart-Bahn des Stadthäger Motorclubs bildete sich eine Schlange, weil viele Kinder nicht nur einmal fahren wollten. "Ich bin hier das erste Mal Kart gefahren und es hat mir prima gefallen", erzählte die achtjährige Miriam. Sie hat sich gleich wieder angestellt. Auf der Bühne am Außenbecken sorgte die Schülerband "Stay Curios" vom Wilhelm-Busch-Gymnasium mit Liedern von Nirvana und Green Day für die richtige Stimmung. "Einige haben sich davon anstecken lassen, sind auf die Bühne gestiegen und haben selber gesungen", erzählte Beinßen. Trotz dieses Zuspruchs sahen er und Cordes noch Verbesserungsbedarf: "Das Wetter war nicht ideal, sodass sich auf dem großen Gelände leider vieles verlief." Und auch mit dem Ablauf waren sie noch nicht zufrieden. "Da gibt es noch Möglichkeiten zur Weiterentwicklung", so Cordes.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare