weather-image
17°
Die acht besten Mannschaften qualifizieren sich für die Zwischenrunde

Sparkassen-Cup 2006 in Bückeburg mit 22 Teams aus Schaumburg

Jugendfußball (peb). Der VfL Bückeburg, TSV Bückeberge, FC Hevesen, TuS Apelern, FC Stadthagen, MTV Rehren A.R., TSV Algesdorf und der SV Lauenau qualifizierten über die Vorrunde für die Zwischenrunde des Sparkassen-Cup 2006.

veröffentlicht am 31.05.2006 um 00:00 Uhr

An der Vorrunde in Bückeburg unter der hervorragenden Regie des VfL Bückeburg nahmen 22 Mannschaften des NFV-Kreises Schaumburg aus 21 Vereinen teil. Spielberechtigt waren Junioren des Jahrgangs 1995 und Juniorinnen des Jahrgangs 1994. Die Teams wurden in vier Gruppen aufgeteilt. Die Gruppenersten und -zweiten schafften den Sprung in die Zwischenrunde, die am 1. Juli ebenfalls in Bückeburg stattfindet. Dort kämpfen die acht besten schaumburger Teams gegen je acht Mannschaften aus den NFV-Kreisen Nienburg und Diepholz um den Einzug in die Endrunde, für die sich nur der Zwischenrundensieger qualifiziert, und am 16. Juli mit weiteren 15 Teams in Barsinghausen ausgetragen wird. In der Gruppe 1 setzte sich der VfL Bückeburg vor dem TSV Bückeberge, SV Obernkirchen, TSV Exten und TSV Ahnsen durch. Die Gruppe 2 gewann der FC Hevesen vor dem TuS Apelern, SV Lauenau I, TuS Niedernwöhren, JSG Lindhorst/Beckedorf und dem TSV Hagenburg. Der FC Stadthagen wurde Erster in der Gruppe 3 vor dem MTV Rehren A.R., TSV Krankenhagen, JSG Lauenhagen/Pollhagen/Nordsehl und dem TSV Steinbergen. Sieger der Gruppe 4 wurde der TSV Algesdorf vor der Zweitvertretung des SV Lauenau, TuS Hülsede, SC Rinteln, JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck und dem SV Engern.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare