weather-image
10°
Exponate weisen in Meinsen auf Mindener DDR-Ausstellung hin / Seltene Sammlerstücke

Sparkasse wird zur "Museums-Filiale"

Meinsen (mig). Im "Grenzland" tut sich was: Parallel zur Sonder-Ausstellung "Vergessen? Schlaglichter auf Staat und Alltag in der DDR" (bis zum 31. August im Preußen-Museum in Minden) sind derzeit einige Ost-Exponate auch in der Meinser Sparkassenfiliale zu sehen. Carsten Reuß, stellvertretender Museumsleiter: "Wir nutzen gern jede Form der Werbung. Hier in der Sparkasse kommen viele Menschen zusammen." In Zukunft sind weitere Kooperationen gep lant.

veröffentlicht am 07.07.2008 um 00:00 Uhr

0000492314.jpg

Um seine Ausstellungen bekannt zu machen, setzt das Preußen-Museum schon seit geraumer Zeit auf die Sinnlichkeit der alten Objekte. "Wir haben Vitrinen, die auf unsere Ausstellungen aufmerksam machen sollen. In dieser Form ist das aber eine Premiere", betont Reuß. Einige Wochen soll die Mini-Schau in Meinsen bleiben, dann gehen die Exponate zurück ins Museum. Allerdings nicht alle: die meisten Ausstellungsstücke stammen von Jörg Hartmann, dem Meinsener Filialleiter. Sein Interesse für die DDR ist familiärer Natur - eine Verwandte kommt aus dem Osten Deutschlands. Hartmann: "Ich habe die Wende irgendwie verpasst, jetzt arbeite ich sie mit der Sammlung auf." Viele Exponate sind deshalb biografisch: Ein Jugendweihe-Dokument, ein Reisepass, eine Fahne, Militär-Spielzeug. "Solche Sachen sind heute teuer und selten, man braucht schon gute Verbindungen", sagt Sammler Frank Föste, der auch einen Teil seiner Objekte für die Ausstellung im Preußen-Museum zur Verfügung gestellt hat. Gesuchte Raritäten sind beispielsweise ein kostbares Blechauto oder Geschirr aus dem Palast der Republik. Ganz hinten zwischen Glaskästen und Tafeln steht ein Pappkamerad in Soldaten-Uniform - ein beklemmender Anblick. Reuß: "Das Thema ist immer aktuell, ob nun bei der Debatte um den Palast der Republik oder die Stasi-Altlasten. Das Wissen dazu ist aber leider nicht da. Wir wollen etwas davon vermitteln und auch unter die Oberfläche schauen." Themen der Mindener Ausstellung sind beispielsweise die Grenze, Siegermächte oder das Krippensystem.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt