weather-image
Malisius-Team fast in Bestbesetzung / Schönbeck-Elf mit Ausfällen

Spannung pur vor dem Gipfeltreffen VfR Evesen gegen TuS Niedernwöhren

Bezirksklasse (ku). VfR Coach Frank Malisius zeigte sich vor dem mit Spannung erwarteten Gipfeltreffen seiner Mannschaft mit dem TuS Niedernwöhren als Herr der ganz leisen Töne: "Das wird ein richtiges Spitzenspiel, ich hoffe, die Partie wird auch entsprechend und verkrampft nicht so fürchterlich. Jeder kann dabei jeden schlagen, ich bin mir dabei völlig sicher, dass die Elf vom Kollegen Schönbeck ihr kleines Zwischentief überwunden hat, und uns das Leben richtig schwer machen wird."

veröffentlicht am 21.04.2006 um 00:00 Uhr

Dabei lässt der Evesener Coach nach wie vor keinen Zweifel an seinem Saisonziel: "Die Meisterschaft ist zwar ganz schön, unter dem Strich in dieser Runde aber völlig unwichtig. Wir wollen unter die ersten Vier und stressfrei aufsteigen, das ist das einzige, was zählt." Trainer Dittmar Schönbeck musste sich ein paar Frotzeleien anhören. Nach der kleinen Negativserie absolvierte er ausgerechnet in dieser Woche einen lange geplanten "Lizenz-Auffrischungslehrgang" in Barsinghausen. Er wird mit seinen Jungs natürlich alles daransetzen, im Derby gleich zwei Serien zu knacken. Zum einen will er wieder Punkte auf die Habenseite sammeln, zum anderen die Evesener Abwehr einnorden. Die hat nämlich zuletzt schon sechs Mal in Folge "zu null" gespielt! Dabei sieht es im Lager der Niedernwöhrener nicht so rosig aus. Neben Benni Fietz und Roland Blaume wird auch Sören Fischer ausfallen, hinter Neuzugang Ibro Aslan steht ebenfalls noch ein großes Fragezeichen. Bei den Gastgebern dagegen nur ein paar kleine Wehwehchen: Alexander Rettig und Dimitri Bujmov quält eine Zerrung, der Rest steht aber zur Verfügung.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare