weather-image
20°
×

Hart umkämpfter Titel „Bürgerkönig“

Spannung bis zum Schluss

Hastenbeck. Reges Treiben herrschte auf der Schießanlage am Reuteranger in Hastenbeck. Im Mittelpunkt stand das Königsschießen an der Kleinkaliber-Anlage. Parallel dazu liefen das Bürgerkönigsschießen und das Schießen auf die Ortsratsscheibe.

veröffentlicht am 05.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 04:21 Uhr

Die 1. Vorsitzende Ulrike Quast freute sich, dass sich wieder einige Bürger und Ortsräte an der Aktion beteiligt hatten.

Erfreut registrierte auch die für das Schießen verantwortliche sportliche Leiterin Bathildis Traut, dass die Teilnehmerzahl der letzten Jahre gesteigert werden konnte. Die 29 Teilnehmer/innen um die Würde des Königs/der Königin boten dann auch hervorragende Leistungen.

Der sich in den letzten Jahren bestens bewährte Schießmodus blieb unverändert, nach einem Probeschuss galt es, mit fünf Schuss mit dem vereinseigenen Kleinkalibergewehr möglichst ins Zentrum der Scheibe zu treffen. Kein leichtes Unterfangen. Die Teilerauswertung brachte es dann an den Tag, welcher Schütze im richtigen Moment den ruhigsten Zeigefinger am Abzug hatte.

Die 1. Vorsitzende Ulrike Quast lüftete bei der Proklamation das bis dahin streng gehütete Geheimnis. Unter dem Beifall der Anwesenden proklamierte sie Bahn- und Waffenwart Jürgen Amling zum neuen Schützenkönig, der mit einem Teiler von 31,7 die Königskette plus Ehrenscheibe entgegennehmen durfte. Ihm zur Seite stehen als 1. Ritter mit einem Teiler von 36,8 André Biermann und als 2. Ritter mit einem Teiler von 40,7 Wolfgang Schmidt. Schützenkönigin wurde mit einem Teiler von 34,0 Bathildis Traut, Leni Henjes mit einem Teiler von 46,5 wurde 1. Dame gefolgt von Ulrike Quast mit einem Teiler von 52,2. Als neue/alte Jugendkönigin wurde Cora Henjes proklamiert. Begleitet wird sie von Johann Hohlt als 1. Ritter und Moritz Quast als 2. Ritter. Diese beiden Plätze mussten durch einen Stechschuss ermittelt werden. Die Ortsratsscheibe sicherte sich Karl-Heinz Biermann mit 27 Ringen vor André Biermann und Walter Kinast.

Hart umkämpft war der Titel um den Bürgerkönig. Hier lieferten sich Hartmut Tepper und Hartmut Heinemann ein starkes Duell. Beide erzielten jeweils 29 Ringe von möglichen 30, sodass auch hier der Stechschuss entscheiden musste. Mit einer 9 konnte Hartmut Tepper die Ehrenscheibe des Bürgerkönigs entgegennehmen. Den 3. Platz belegte Jürgen Spörhase.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige