weather-image
Weserbühne mit Luther-Szenen in der Kirche

Spannende Dialoge

Grohnde/Lüntorf (ubo). Ungewöhnlicher Auftrittsort für die Grohnder Weserbühne: Sie gastierte in den evangelischen Kirchen von Grohnde und Lüntorf. „Luther macht Theater“ hieß das Motto, unter dem die Laiendarsteller in drei Szenen aus dem Leben des Reformators erzählten. Anlass war die Aktion „Hallo Luther 2009“ des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Hameln-Pyrmont, bei der zahlreiche Theaterstücke und Spielszenen rund um den Reformator stattfanden. Die Dialoge für die Weserbühne schrieb Edelgard Schlagmann aus Afferde so getreu wie möglich. Das verlangte von den Schauspielern eine hohe Kunst der sprachlichen Darbietung.

veröffentlicht am 03.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 17.11.2009 um 10:55 Uhr

Ungewöhnlicher Auftrittsort, ungewohnte Inhalte: Die Grohnder We

Grohnde/Lüntorf (ubo). Ungewöhnlicher Auftrittsort für die Grohnder Weserbühne: Sie gastierte in den evangelischen Kirchen von Grohnde und Lüntorf. „Luther macht Theater“ hieß das Motto, unter dem die Laiendarsteller in drei Szenen aus dem Leben des Reformators erzählten. Anlass war die Aktion „Hallo Luther 2009“ des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Hameln-Pyrmont, bei der zahlreiche Theaterstücke und Spielszenen rund um den Reformator stattfanden. Die Dialoge für die Weserbühne schrieb Edelgard Schlagmann aus Afferde so getreu wie möglich. Das verlangte von den Schauspielern eine hohe Kunst der sprachlichen Darbietung. Die Szenen zeigten nicht die großen Ereignisse wie vor der Schlosskirche zu Wittenberg mit den 95 Thesen oder die Übersetzung der Bibel auf der Wartburg. Vielmehr malte die Autorin ein Gespräch Martin Luthers (Klaus Näke) mit einer Bauersfrau (Kerstin Näke) über den Ablasshandel aus, ebenso eine Szene mit einem Studenten (Lutz Engel), der die Arbeit des Reformators lobte. Auch Freund Philippus Melanchthon (Dirk Neumann) bewunderte die erreichten Werke Martin Luthers kurz vor seinem Tod. Mit einem großen Mimenspiel überzeugten die Schauspieler, und besonders Klaus Näke gab der spannungsreichen Figur Martin Luthers Tiefe.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare