weather-image
Obernkirchen: Zu Höhepunkten 2007 zählt Freundschaftstreffen in Kirchgellersen

Sozialverband wächst auf 306 Mitglieder

Obernkirchen (sig). Kreisvorsitzender Helmut Laux hat bei der Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes in Obernkirchen gefordert, dass seine Organisation auf Bundesebene mit mehr Nachdruck sozialpolitisch tätig werden müsse. Die Lage der Rentner sei nach mehreren Nullrunden immer schwieriger geworden.

veröffentlicht am 11.04.2007 um 00:00 Uhr

Besonders rigoros verurteilte Laux das Verhalten von Unternehmern, die Arbeitsplätze ins Ausland verlagern, weil sie dort niedrigere Lohnkosten haben. Darauf gebe es nur eine einzige Antwort, erklärte er, und die laute: "Verschwinde aus Deutschland, Deine Produkte werden wir nicht mehr kaufen!" Als Beweis für die immer schwieriger werdende wirtschaftliche Lage bezeichnete der Kreisvorsitzende die Tatsache, dass inzwischen beim Bundessozialgericht doppelt so viele Klagen anhängig sind wie im Jahr zuvor. Überwiegend gehe es dabei um Auseinandersetzungen wegen der Gesundheitsreform und der Rente. Rosemarie Fichtner, die neue Vorsitzende des Ortsverbandes, konnte in ihrem Rückblick auf eine imponierende Entwicklung ihrer Gemeinschaft hinweisen. Innerhalb nur eines Jahres stieg die Mitgliederzahl von 223 auf 306. Ein besonderes Dankeschön sprach die Vorsitzende den Mitstreitern Dieter Schmidt und Horst Reiter aus, die sich stark engagiert haben bei der Organisation von Computerkursen für Senioren im Obernkirchener Jugendzentrum. Fichtner kündigte an, dass es in diesem Jahr ein Treffen beim befreundeten Ortsverband Kirchgellersen in der Lüneburger Heide geben werde. Eingehende Informationen über das Fahrtenprogramm des Jahres 2007 gab Marie-Luise Schmidt, die stellvertretende Kreisvorsitzende. Vom 20. bis 24. Mai fährt eine Gruppe des Sozialverbandes nach Berlin. Zum Programm des Aufenthaltes gehören ein Besuch des Bundestages, eine Diskussion mit dem SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy, eine Stadtrundfahrt und ein Berliner Abend im Ratskeller Köpenick. Besucht werden auch die Orte Lübbenau und Burg. Damitverbunden ist eine Fahrt durch den Spreewald. Am Tag der Heimreise ist noch ein Spaziergang durch Potsdam mit dem Besuch des "Holländischen Viertels" geplant. Im Juni steht ein Spargelessen in Almena an. Darauf folgt im Juli das Partnerschaftstreffen in Kirchgellersen. Mitte Oktober wird zunächst Quedlinburg besucht. Anschließend geht es nach Wittenberg, wo die Schlosskirche und das Lutherhaus besichtigt werden. Dort ist auch eine Schifffahrt auf der Elbe vorgesehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt