weather-image
21°
Versammlung in Fischbeck: Hohe Auszeichnung für Edith Tünnermann und Rudi Lohmeier

Sozialverband krempelt dieÄrmel hoch

Fischbeck (boh). Dicht zusammenrücken mussten die Mitglieder bei der Jahresversammlung des Sozialverbandes der Ortsgruppe Fischbeck im Vereinsheim des Turn- und Sportclubs (TSC). In seinem Jahresbericht hielt der Vorsitzende Manfred Böhle fest, dass die Ortsgruppe längst nicht zum "alten Eisen" gehört.

veröffentlicht am 01.03.2007 um 00:00 Uhr

Mit dem Ehrenschild in Gold ausgezeichnet wurden Edith Tünnerman

Im vergangenen Jahr krempelten die Mitglieder gemeinsam mit den Helfern des TSC dieÄrmel hoch und werkelten mit Feuereifer an einem eigenen Glühweinstand, der pünktlich zum Weihnachtsbasar im Stift Fischbeck aufgestellt werden konnte. "Und darauf sind wir sehr stolz", betonte Böhle. "Und wer hat die Hütte gebaut? Ich und meine Leute", fügte der Vorsitzende augenzwinkernd anund erntete herzliches Lachen. Der Dank des Vorsitzenden galt vor allem den vielen ehrenamtlichen Helfern und der Vorstandsriege: " Die sind immer vorbildlich dabei. Vor allem, wenn es auch etwas zu essen gibt", stellte Böhle lachend fest. Ebenso nahmen die Mitglieder im letzten Jahr am Vergleichsschießen der örtlichen Vereine teil und belegten den dritten Platz. Auch Ortsbürgermeister Günther Peschke dankte dem Vorstand und den Mitgliedern des Ortsverbandes Fischbeck für ihr Engagement. Abschließend nahm Manfred Böhle zahlreiche Ehrungen vor. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Gertrud Bergmann, Adelheid Held, Irmgard Pedak und Peter Cimander. Seit 25 Jahren im Sozialverband ist Andreas Henze dabei. Eine besondere Auszeichnung erhielten Edith Tünnermann und Rudi Lohmeier, die seit 20 Jahren ehrenamtliche Vorstandsarbeit leisten. Die beiden Geehrten erhielten eine der höchsten Auszeichnungen, die der Verband zu vergeben hat - das Ehrenschild in Gold.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare