weather-image
23°
Arbeiter-Samariter-Bund eröffnet ASB-Shop

Soziale Dienstleistungen direkt an der Ladentheke

Bückeburg. Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) hat ein Ladenlokal in der Fußgängerzone eröffnet. Dessen Angebot: soziale Dienstleistungen. Am gleichen Ort bietet der ASB außerdem eine ganze Reihe von Schulungen an.

veröffentlicht am 17.06.2008 um 00:00 Uhr

"Ein solches Angebot hat es in dieser Form in der Region noch nicht gegeben", sagt Dirk Düning, Chef der hiesigen Samariter. "Wir bringen den Menschen hier in Bückeburg unsere Dienste über den Ladentisch direkt ins Haus." Im neuen ASB-Shop an der Braustraße habe der interessierte Bürger die Gelegenheit, sich über die Angebote des Arbeiter-Samariter-Bundes persönlich und ohne Zeitdruck zu informieren. "Der interessierte Besucher wird hier jederzeit, an allen Werktagen der Woche, einen kompetenten Ansprechpartner für seine Probleme und Bedürfnisse finden." Neben der Einrichtung des Samariter-Pflegedienstes werde dort auch das regionale Schulungszentrum des Arbeiter-Samariter-Bundes für präklinische Notfallmedizin angesiedelt. Dessen Angebotspalette reiche vom Lehrgang für Lebensrettende Sofortmaßnahmen über Lehrgänge zum geprüften Ersthelfer in der Breitenausbildung bis hin zu Fachkursen für pflegende Angehörige. Des Weiteren sollen Notfall-Trainingseinheiten speziell für Arztpraxen, Apotheken und andere medizinische Fachberufe angeboten werden. Der erste Lehrgang "Lebensrettende Sofortmaßnahmen" beginnt am Mittwoch, 18. Juni, um 16 Uhr im Ausbildungszentrum an der Braustraße 4. Das Kursangebot soll künftig in jeder Woche stattfinden. Weiterhin soll der Shop als Forum für Vortragsabende, insbesondere zu sozialen Themen, genutzt werden. "Schon in den nächsten Wochen werden wir den ersten Vortrag hören", so Düning.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt