weather-image
Steigende Mitgliederzahlen in Klein Berkels SoVD

Sozialberatung ist gefragt

Klein Berkel. Im voll besetzten Saal des Freitzeitheimes „Hohe Linden“ fand die Jahreshauptversammlung des SoVD Klein Berkel statt. Anwesend waren auch Ortsbürgermeister Jürgen Mackenthun und die Ehrenortsbürgermeisterin Ingrid Merten. In seinem Rechenschaftsbericht zeigte der Vorsitzende Hans Wilhelm Güsgen die Aktivitäten der Klein Berkeler Ortsgruppe im SoVD auf. Es wurde die Moschee in der Hunoldstraße und die Stadtbücherei besichtigt. Das Sommerfest und das Grünkohlessen wurden gut angenommen. Ein immer wichtigeres Angebot sind die Sozialberatungen des Verbandes. Die Kreisschatzmeisterin Monika Mai berichtete vom Kreisverband über steigende Beratungsgespräche in der Geschäftsstelle an der Bismarckstraße in Hameln. Eine kostengünstige Beratung über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht ist neu. Nachdem Gerda Franke über den guten Kassenstand und steigende Mitgliederzahlen berichtet hatte, wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt. Vorsitzender ist Hans Wilhelm Güsgen, 2. Vorsitzende ist Sigrid Eckermann, 3. Vorsitzender ist Dieter Thinius, Schriftführer ist Jost Viebahn, Schatzmeisterin ist Gerda Franke, stellvertretender Schatzmeister ist Arwed Faßmann, Beisitzer sind Ina Loth und Walter Franke, Frauensprecherin ist Ute Riedel. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Dorothea Reichsdorf gedankt. Brunhilde und Dieter Täusler sowie Uwe Wulf sind zehn Jahre dabei, für zehn Jahre aktives Ehrenamt wurde Arwed Faßmann gedankt.red

veröffentlicht am 12.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 09:21 Uhr

270_008_7039064_wvh_0304_Jahreshauptversammlung_SoVD_201.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare