weather-image
Tag der offenen Tür beim Kinderbetreuungsservice Bückeburg

"SOS 24": Mütter, Nachbarn und "Offizielle" bekunden Interesse

Bückeburg (bus). Mit einem spontan formulierten "ganz toll" hat Christiane Köhler-Schreiber die Resonanz auf den "Tag der offenen Tür" beschrieben, mit dem sich am Wochenende der "SOS 24 Kinderbetreuungsservice Bückeburg" der breiten Öffentlichkeit präsentierte. Bereits wenige Minuten nach dem Öffnen der Türen seien die ersten Besucher begrüßt worden. Außer zahlreichen Müttern hätten Vertreter von Kindergärten, vom "Haus des Kindes" und etliche Nachbarn die Gelegenheit genutzt, die an der Neuen Straße 10 angesiedelte Betreuungseinrichtung kennen zu lernen, sagte die Initiatorin des Projekts.

veröffentlicht am 27.03.2007 um 00:00 Uhr

Isabell Grafen (von links), Christiane Köhler-Schröder und Stefa

"SOS 24" besteht seit Anfang des Jahres und erfreut sich trotz der relativ kurzen Zeit bereits großen Interesses. Der Service umfasst Betreuungszeiten, die viele andere Einrichtungen oder Privatpersonen nicht abdecken. Dazu gehören - außer der selbstverständlich auch angebotenen Tagesbetreuung - Früh- und Spätbetreuung von 6 bis 22 Uhr sowie die Betreuung an Wochenenden und Feiertagen sowie in den Ferien. Gemeinsam mit Köhler-Schreiber kümmern sich die Tagesmütter Stefanie Wanzek und Isabell Grafen um das Wohlergehen der sechs Monate bis zwölf Jahre alten Schützlinge. Die Initiatorin verdeutlichte währen des "offenen Tages", dass das Angebot von "SOS 24" nicht auf die ehemalige Residenzstadt beschränkt ist. Darüber hinaus machte sie die Gäste auf etliche unterschiedliche Zuschussmöglichkeiten aufmerksam. Auch wichtig: Die dauerhafte Betreuung erfolgt erst im Anschluss an ein ausführliches Informationsgespräch und an eine Eingewöhnungszeit. Zudem erfuhren die Interessenten, dass der Service demnächst sein Domizil aus dem zweiten Stockwerk um eine Etage nach unten verlegen wird. Dort steht den Kindern zusätzlich zum erweiterten Raumangebot eine große Dachterrasse zur Verfügung.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare