weather-image
21°
×

Beckedorfs Schützenchef Hartmut Rohloff erwartet weitere Vereinsauflösungen

Sorge um den Schaumburger Schießsport

Beckedorf. Der Vorsitzende des Schützenvereins Beckedorf sorgt sich um die Zukunft des Schießsports in Schaumburg. „Die Schützenvereine Riepen und Lüdersfeld haben sich bereits aufgelöst. Und der Trend wird anhalten. Es gibt mehrere Vereine, bei denen es auch nicht mehr lange weitergehen wird“, prognostizierte Hartmut Rohloff bei der Jahresversammlung des SV Beckedorf.

veröffentlicht am 24.01.2016 um 20:38 Uhr

Namen nannte er nicht. Seinen Verein wird der Beckedorfer aber wohl kaum gemeint haben. Auch wenn die Mitgliederzahl des Schützenvereins Beckedorf erstmals unter 100 gesunken ist. 96 Grünröcke gehören dem damit immer noch fünftgrößten Verein des Kreisverbandes Nesselblatt an.

Auch die Teilnahme am Königsschießen sei im abgelaufenen Jahr gesunken. „Vor allem bei den Damen hatten wir Mühe, das Königshaus zu besetzen“, berichtete Rohloff. „Und von der Jugend haben sich nur zwei Schützen beteiligt.“

Dennoch setzen die Beckedorfer auf Konstanz, zumindest in Sachen Vorstandsarbeit. Bei den Wahlen erhielten Rohloff, Andreas Meyer (Schriftführer), Rolf Bahlmann (Kassenwart) und Dietmar Schulte (Schießsportleiter) erneut einstimmig das Vertrauen, Gegenkandidaten gab es nicht. Bahlmann übt sein Amt nun bereits seit 25 Jahren aus und erhielt für seine Verdienste die silberne Präsidentennadel des Niedersächsischen Sportschützenverbandes.

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft zeichnete der Verein Dieter und Evelyn Wall, Hartmut und Ursula Rohloff, Benjamin Mossell sowie Jürgen und Gabi Völkening aus. Seit 15 Jahren dabei sind Günther und Hedwig Glatzel, Dirk Redschus und Gisela Eberhardt. Seit 50 Jahren hält Reinhold Thiele dem Verein die Treue. Christopher Ball und Andreas Meyer erhielten die Ehrennadel des Kreisschützenverbandes für ihre besonderen Verdienste.ber

Hartmut Rohloff (links) bedankt sich bei Rolf Bahlmann für dessen 25-jähriges Engagement als Kassenwart.ber



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige