weather-image
22°
×

Extertaler Rat verabschiedet Resolution

Sorge um das Krankenhaus

Rinteln (wm) . Der Extertaler Gemeinderat hat jetzt in seiner jüngsten Sitzung eine Resolution zu den Plänen des Landkreises Schaumburg verabschiedet, das Krankenhauswesen neu zu ordnen. In der Resolution, die Bürgermeister Hans Hoppenberg der Presse vorstellte, heißt es unter anderem: "Mit Sorge verfolgen wir im Extertal die geplanten Veränderungen in der Krankenhauslandschaft des Kreises Schaumburg. Insbesondere die Bürgerinnen und Bürger des unteren Extertals sind stark nach Rinteln orientiert. Dies gilt auch für die medizinische Versorgung im Kreiskrankenhaus Rinteln. Der Landrat und der Kreistag des Kreises Schaumburg werden aufgefordert, eine hohe medizinische Versorgungsqualität für die Extertaler Bürgerinnen und Bürger wohnortnah langfristig sicherzustellen."

veröffentlicht am 16.05.2008 um 00:00 Uhr

Auch im Nachbarkreis Hameln-Pyrmont geht die Diskussion um die geplante Teilprivatisierung des Krankenhauses an der Weser weiter. Hier hat der Kreisverband der Linken zum Widerstand aufgerufen: "Das Kreiskrankenhaus gehört den Bürgern des Landkreises. Es darf nicht dem Gewinnstreben privater Gesellschaften geopfert werden", heißt es unter anderem in einem Aufruf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige