weather-image
26°
×

Zahlreiche Ehrungen in Lauenstein für langjährige Schützen / Umwandlung der Grundschule in Dorfgemeinschaftshaus wird kritisch betrachtet

Sommernachtsball oder Jubiläumswoche in der Diskussion

Lauenstein (gök). Für Verstimmung sorgte unter Lauensteins Schützen die gemeinsame Kasse aller Vereine. Nach den Einnahmen aus dem Lampionfest hat die Kasse einen Bestand von 12 000 Euro. Vorsitzender Horst Ulbrich hat die Befürchtung, dass das Geld für eine etwaige Umwandlung der Grundschule in ein Dorfgemeinschaftshaus benutzt werden soll. „Dort würden die 12 000 Euro dann versickern.“ Ein Dorfgemeinschaftshaus wäre für das vereinseigene Schützenhaus nicht förderlich“, meinte er. Der Verein sei auf die Pachteinnahmen des Schützenhauses angewiesen.

veröffentlicht am 03.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 02:21 Uhr

Lauenstein (gök). Für Verstimmung sorgte unter Lauensteins Schützen die gemeinsame Kasse aller Vereine. Nach den Einnahmen aus dem Lampionfest hat die Kasse einen Bestand von 12 000 Euro. Vorsitzender Horst Ulbrich hat die Befürchtung, dass das Geld für eine etwaige Umwandlung der Grundschule in ein Dorfgemeinschaftshaus benutzt werden soll. „Dort würden die 12 000 Euro dann versickern.“ Ein Dorfgemeinschaftshaus wäre für das vereinseigene Schützenhaus nicht förderlich“, meinte er. Der Verein sei auf die Pachteinnahmen des Schützenhauses angewiesen. Ein Dorfgemeinschaftshaus würde viele Gäste abziehen und dem Schützenwirt sein Leben schwerer machen.

Für das Jubiläumsjahr 2010 – die Lauensteiner Schützen feiern 120-jähriges Vereinsbestehen – sind ein Sommernachtsball oder aber eine Jubiläumswoche im Schützenhaus angedacht. Hierüber wird der Verein in den nächsten Wochen entscheiden.

Holger Cichy, Manfred Walta und Manfred Koch wurden für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt. Manfred Walta ist ein Schütze, der in der Kegelabteilung des Vereins noch aktiv ist. Holger Cichy war ein guter Pistolenschütze und kümmert sich noch um die Elektrik des Schützenhauses. Manfred Koch kümmert sich um Energie- und Baufragen des Schützenhauses. Früher war er zudem lange Zeit im Kreisvorstand und Vorsitzender des Unterkreises Ith.

Der Vereinsvorsitzende Horst Ulbrich hielt bei der Jahreshauptversammlung fest, „dass das Schützen sind, wie man sie sich als Vorsitzender wünscht“. Herta Bruns, Reinhold Bartels, Andres Sanchez Martin und Georg Wilhelm Bonin wurden für 15 Jahre, Fritz Filter für 25 Jahre und Dietgard Behrens und Wilfried Herudeck für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Dass die Schützen auch gut schießen können, bestätigte Schießsportleiter Jürgen Würdemann. Bei dem Unterkreis-Königsschießen wurde Gertrud Miklis 2. Prinzessin und Jürgen Würdemann Unterkreiskönig. Vereinsintern kamen Oliver Goldenstein, Ursula Klemme, Andreas Goldenstein, Manfred Schellenberg, Jürgen Würdemann und Falko Jaretzky zu Königswürden. Der Peltz-Pokal ging an Andres Sanchez, Jürgen Würdemann und Ingrid Würdemann; der Hannen-Pokal an Reiner Lemke, Sabine Köhler und Friedrich Wilhelm Bohne; der Fehrmann-Pokal an Horst Ulbrich, Fritz Gertz und Falko Jaretzky; der Luftgewehr-Auflage-Pokal ging an Jürgen Würdemann, Falko Jaretzky und Friedrich Wilhelm Bohne; der Luftpistolen-Pokal ging an Horst Ulbrich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige