weather-image
×

Sommerkirche auf Plattdeutsch

Lüntorf. Das Niederdeutsche ist im alltäglichen Sprachgebrauch fast verschwunden. Ältere Mitbürger sprachen noch vor 50 Jahren auch in Dörfern in jedem Ort ein anderes Platt. Auch wenn viele das „Platt“ noch verstehen, gesprochen wird es nur noch selten. Op Platt wurde jetzt zum zweiten Mal ein Gottesdienst in der Kirchengemeinde Lüntorf im Rahmen der Sommerkirche gehalten. Der Kör-Club aus Tündern gestaltete den Gottesdienst, Karl Lampe begrüßte die Besucher und übernahm die Lesungen. Pastor (i. R.) Dieter Kulks sprach die Liturgie und die Predigt auf Plattdeutsch. Und auch die Liedtexte wurden „op Platt sungen“, was eine hohe Konzentration erforderte. Höhepunkt war das „meditateevet Speel“ mit (v. li.) Ingrid Stoffregen, Hella Spraktis, Gisela Scheel und Dagmar Schuster, in dem Gedanken Marias artikuliert werden. Zum Ende des Gottesdienstes trugen Fenja Mantzen und Linus Berger, die seit zwei Jahren Niederdeutsch lernen, das Vaterunser op Platt vor. Eine Tradition in der Sommerkirche ist der Kirchenkaffee, bei dem sich Mitwirkende und Besucher in gemütlicher Runde treffen und sich austauschen.ubo

veröffentlicht am 03.09.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:05 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt