weather-image
Schüler spendieren 700 Euro / Schulleiter: Vorbildliches Sozialverhalten

Sommerfest bei Blindow hilft Mindener Krebs-Initiative

Bückeburg (bus). 700 Euro sind während eines Sommerfestes eingenommen worden, das die Klasse PTA 3/07 der Dr. Kurt Blindow Schule im Juli im Palais an der Herminenstraße veranstaltet hat. Über die aus Tombola, Versteigerung und Verzehr erlöste Summe freute sich jetzt Brigitte Volberg von der Initiative Eltern krebskranker Kinder. Der überregional agierende Mindener Verein hilft erkrankten jungen Patienten und deren Angehörigen, die schwierige Zeit der Therapie zu überstehen.

veröffentlicht am 16.10.2007 um 00:00 Uhr

Volberg stand der Klasse vor der Scheckübergabe eine Stunde lang Rede und Antwort. Ihre Schilderungen aus dem alltäglichen Geschehen auf der Kinderkrebsstation und dem Umfeld der Patienten beeindruckten Schüler und Pädagogen ungemein. "Jetzt sind sie alle ganz traurig", stellte die Berichterstatterin fest. Dabei sei die Initiative "eigentlich ein lustiger Verein", der positiv nach vorn blicke. Zudem habe die Medizin in den zurückliegenden Jahren beträchtliche Fortschritte erzielt, die die Überlebenschancen der Erkrankten deutlich erhöhten. Klassenlehrerin Angelika Gromzik und Pädagoge Reinhard Waldeck, der das Fest mitorganisieren half, lobten das Engagement der angehenden PTAs. Die jungen Leute hätten einen großen Teil ihrer Freizeit geopfert und viel Kreativität unter Beweis gestellt. Schulleiter Rüdiger Maxin sagte: "Sie haben sich super dargestellt und vorbildliches Sozialverhalten an den Tag gelegt." Volberg schloss sich dem Lob an, verdeutlichte aber, dass die Spendenhöhe nicht entscheidend sei. "Ich freue mich auch über fünf Euro."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare