weather-image
12°
×

Solidarität mit Köln: Kundgebung verzögert sich um 20 Minuten

Mit etwa 20 Minuten Verspätung sind rund 100 Flüchtlinge von der Erstaufnahmeeinrichtung in der Linsingen-Kaserne in Richtung Pferdemarkt aufgebrochen. Dort wollen sie bei einer Kundgebung ihre Solidarität mit den Opfern aus Köln und Hamburg ausdrücken und sich gleichzeitig von den Geschehnissen aus der Silvesternacht distanzieren. Vor Ort wollen die Teilnehmer ein Schreiben an Landrat Tjark Bartels übergeben.

veröffentlicht am 14.01.2016 um 13:37 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt