weather-image
22°
Bilanz des ESV Eintracht positiv

Sogar für die WM auf Mauii qualifiziert

HAMELN. „Der ESV Eintracht wird in Hameln und drumherum gut wahrgenommen“, lobte Oberbürgermeister Claudio Griese die gute Außendarstellung von Hamelns drittgrößtem Sportverein in seinen Grußworten bei der Jahresversammlung im voll besetzten Vereinshaus am Tönebönweg.

veröffentlicht am 20.04.2017 um 00:00 Uhr

Die geehrten und ihre Gäste bei einer feierlichen Atmosphäre zur Jahresversammlung. foto: pr

Dazu beigetragen haben nicht nur die beiden Großveranstaltungen – der Stadt-Galerie-Lauf und der Hamelner Triathlon –, sondern auch die Erfolge der Triathleten und Leichtathleten. Hier lobten Claudio Griese und der Vorsitzende Manfred Scholz ganz besonders Petra Majewski, die nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft Europameisterin im Crosstriathlon wurde und sich auch für die Weltmeisterschaften auf Mauii qualifizierte! Ganz nebenbei wurden sie und Europameister Scott Anderson auch noch bei der Sportgala zu Sportlern des Jahres gekürt.

47 Prozent der ESV-Mitglieder sind Jugendliche im Alter von 0-18 Jahren. Diese Tatsache lobten alle Ehrengäste: Maria Bergmann die Vorsitzende des KSB, Manfred Schäfer vom Kreisleichtathletik Verband, Wolfram Wittkopp als Vorsitzender des Turnerbundes und Andreas Wittrock vom Kreisfußballverband, der mit drei Fußbällen große Freude bereitete. Diese Tatsache bedeute, so hieß es, aber auch einen hohen Betreuungs- und Kostenaufwand im Verein.

Über positive Mitgliederzahlen – 571 – berichtete Scholz und dankte den bewährten „Pflegekräften“ des Vereinsheimes. Dank und Anerkennung für jahrzehntelang gute Arbeit gab es für Marion Müller: Sie erhielt die silberne Ehrennadel vom niedersächsischen Leichtathletik Verband; diese wurde vom Turnerbund überreicht durch Manfred Schäfer und Wolfram Wittkopp. Die Ehrung des Turnerbundes erhielt auch Horst Rupprecht. Die silberne Ehrennadel des ESV für 25-jährige Mitgliedschaft überreichten Scholz und die 2. Vorsitzende Heidelies Pflüger-Gramentz an Birgit Hawkins-Harre, Renate Jesse, Helmut Klemme, Karsten Lohde und Margrit Michalek. 40 Jahre im Verein und ehrenamtlich aktiv sind Marlies Tasler, Gerhard Busse und Jürgen Mey. Die goldene Ehrennadel war hierfür das Zeichen des Dankes. 50 Jahre im ESV und seit 1970 ehrenamtlich tätig als Schriftführer, 2. und auch 1. Vorsitzender sowie seit 33 Jahren Leiter der Wanderabteilung ist Michael Magers. Gern hätte man Helmuth Schmidt und Bernd Udo Wichmann für 55 Jahre Mitgliedschaft geehrt, beide waren aber nicht anwesend.

Die Berichte der Spartenleiter und des Sozialwartes gehörten ebenso zu den Regularien, wie der finanziell positive Bericht des Kassenwartes Helmut Grube, dem die Kassenprüferinnen eine gute Arbeit bescheinigten. Im Blockwahlverfahren wurden die 2. Vorsitzende Heidelies Pflüger-Gramentz, Marlies Tasler als Schriftführerin und Horst Rupprecht als Beisitzer wiedergewählt. Ingrid Urban erhielt die Bestätigung als Abteilungsleiterin im Fitness- und Gesundheitssport. pr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare