weather-image
29°
Glockenspiel bis Saxophon: SV-Nachwuchs beim zeigt Vorspiel-Nachmittag, was er kann

Sogar an Mozart-Komposition herangewagt

Krainhagen (sig). Nur noch Stehplätze waren zu vergeben am Sonntag beim Vorspielnachmittag des Krainhäger Blasorchesters in der vereinseigenen Turnhalle bei der "Berghütte". Natürlich waren in erster Linie Eltern und Geschwister der Kinder gekommen, die an diesem Tag ihren großen Auftritt hatten.

veröffentlicht am 14.02.2007 um 00:00 Uhr

Lea Gödecke und Nick Röhrich zeigen mit ihren Alt-Saxophonen kei

Der Bogen spannte sich von der musikalischen Früherziehung über die Ausbildung in den verschiedenen Instrumentalgruppen bis hin zum Jugendorchester, aus dem sich später überwiegend der Nachwuchs für das Hauptorchester rekrutiert. Natürlich gibt es auch Seiteneinsteiger, aber die sind verhältnismäßig selten. Bei einem größeren Arbeitsplatzangebot in der Bergstadt würde das sicherlich häufiger vorkommen. Den Auftaktübernahm das Jugendorchester unter seinem neuen musikalischen Leiter Sven Lüersen, der die Nachfolge von Friedrich-Wilhelm Struckmeier angetreten hat. Dass bei der Früherziehung das Glockenspiel sehr beliebt ist und danach die Blockflöte häufig als Einstiegsinstrument gewählt wird, zeigten die nächsten Darbietungen. Bei weiteren Solopartien kamen dann schon die Posaune, das Tenorhorn, die Klarinette, das Saxophon und das Schlagzeug zum Einsatz. Zum Ausklang nach fast zwei Stunden bewies noch einmal das Jugendorchester mit vier schmissigen Titeln, dass hier geeigneter Nachwuchs heranwächst, der den Fortbestand des Krainhäger Blasorchesters sichern kann. Auf dem Programm des Vorspielnachmittags standen bekannte Volkslieder, Tänze, Märsche und auch solche Popmelodien wie "Banana Boat Song", "Swanee River" und "Oh, when the Saints go marching in". Sophie Thiemer wagte sich mit ihrer Querflöte sogar an eine Mozart-Komposition.

Das Jugendorchester, dirigiert von Sven Lüersen, setzt den Schlu
  • Das Jugendorchester, dirigiert von Sven Lüersen, setzt den Schlusspunkt mit dem "Yankee Doodle".

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare