weather-image
25°
Überprüfung des Leistungsstandes der schaumburger Schiedsrichter im Stadthäger Jahnstadion

Sören Rasch empfiehlt sich für höhere Aufgaben

Fußball (cwo). In jedem Jahr geht es nach Ende der Saison auch für die Schiedsrichter um Auf- und Abstieg sowie um die Überprüfung ihres derzeitigen Leistungsstandes. 130 schaumburger Fußballschiedsrichter fanden sich im Jahnstadion in Stadthagen zum Tag des Schiedsrichters ein, um dort ihre Leistungsprüfung abzulegen.

veröffentlicht am 28.06.2008 um 00:00 Uhr

Schaumburger Schiedsrichter der 1. Kreisklasse und Kreisliga bei

Neben der obligatorischenÜberprüfung der Regelsicherheit durch einen 30-Fragen-Test mussten die Schiedsrichter ihre körperliche Fitness im sogenannten "Cooper-Test" unter Beweis stellen. Es galt 50 m und 200 m zu sprinten, sowie in 12 Minuten eine möglichst große Distanz zu bewältigen. Die Organisatoren der jährlichen Leistungsprüfung Wilhelm Kläfker, Ralf Krömer, Edgar Schönbeck und Volker Pfeiffer vom Schiedsrichter-Ausschuss des NFV Kreis Schaumburg wurden in der Durchführung der Veranstaltung aktiv durch die zahlreich erschienenen auf Bezirks- und Landesebene pfeifenden schaumburger Schiedsrichter unterstützt. So halfen Björn Förster und Matthias Kogel beim Zeitstoppen und Rundenzählen, während unter anderem Christian van Koten, Julia Kogel und André Lippke Ralf Krömer beim Korrigieren der Regelfragen zur Hand gingen. Entscheidungenüber Auf- und Abstieg wollte Schiedsrichterobmann Wilhelm Kläfker im Anschluss an die Veranstaltung noch nicht preisgeben, da dafür auch die während der Saison durchgeführten Spielbeobachtungen berücksichtigt werden. Diese Entscheidungen werden auf dem nächsten Schiedsrichter-Lehrabend Ende Juli bekannt gegeben. Verraten konnte Kläfker aber bereits, dass der erfolgreichste Absolvent der Leistungsprüfung in Stadthagen mit Sören Rasch vom TuS Lindhorst kommt. Rasch, der bisher Spiele in der 1. Kreisklasse geleitet hat, erzielte mit 87 von 90 möglichen Punkten die höchste Punktzahl aller teilnehmenden Herren- Schiedsrichter in den Laufprüfungen. Ebenfalls in guter Form präsentierten sich die Schiedsrichter der 2. Kreisklasse Simon Wedemeier (ebenfalls TuS Lindhorst) und Mehmet Karatas (TuS Fortuna Lauenhagen), die sich mit jeweils 86 erzielten Punkten für höhere Aufgaben empfahlen. Bei den Jung-Schiedsrichtern tat sich Johannes Boldt vom FC Stadthagen besonders hervor. Der Nachwuchs-Schiedsrichter erzielte in den Laufprüfungen mit 88 Punkten nahezu den Optimalwert und leistete sich im Regelfragentest nur einen Fehler. Mit jeweils 84 Fitnesspunkten haben sich auch Philipp Knorr (Ski-Gemeinschaft Bad Nenndorf) und Patrik Stahlhut (SV Beckedorf) als gut vorbereitet gezeigt. Knorr gehörte zudem zu den wenigen Schiedsrichtern, denen es gelang, bei den teilweise doch recht knifflig gestellten Regelfragen fehlerfrei zu bleiben. Am 1. September soll ein neuer Anwärter-Lehrgang in Wendthagen gestartet werden. Vereine, die ihren Schiedsrichter-Soll für die kommende Saison noch nicht erfüllt haben, oder die motivierte Interessenten in ihren Reihen wissen, sind gebeten, diese bei Wilhelm Kläfker anzumelden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare