weather-image
25°
45-jähriger Vater wird vor dem Landgericht Bückeburg angeklagt

Söhne und Tochter missbraucht?

Rinteln (maf). Der Prozess gegen einen 45-jährigen Vater von vier Kindern, der seine drei Söhne und die Tochter sexuell missbraucht haben soll, ist vorerst geplatzt: Da dem Angeklagten möglicherweise mehr als vier Jahre Haft drohen und die Strafgewalt des Amtsgerichts hierfür nicht ausreicht, verwies das Rintelner Schöffengericht jetztden Fall an das Landgericht Bückeburg.

veröffentlicht am 16.08.2006 um 00:00 Uhr

Laut Anklage soll sich der gelernte Autoschlosser in den Jahren von 1999 bis 2005 in insgesamt 16 Fällen an seinen heute fünf bis 14 Jahre alten Kindern vergriffen haben. Zu Beginn der Verhandlung vor dem Amtsgericht in Rinteln bestritt der Mann die ihm vorgeworfenen Taten. Er soll sich seinen Söhnen und seiner Tochter in der Wohnung wie im Auto unsittlich genähert haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft verwies das Schöffengericht unter Vorsitz von Richter Christian Rost den Fall an die Jugendkammer des Landgerichts Bückeburg. Ein Termin für die Verhandlung wurde noch nicht festgesetzt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare