weather-image
18°
Leichtathleten der SG Rodenberg und der VT Rinteln bei den Kreismeisterschaften in Hameln

Söhle, Brandt und Lenhard dreifache Kreismeister

Leichtathletik (cwo). Der Leichtathletikverband Hameln-Pyrmont schreibt seine Kreismeisterschaften alljährlich als offene Meisterschaften aus. Diesen Umstand nutzten Athleten der VT Rinteln sowie der SG Rodenberg, um insgesamt 14 Kreismeistertitel in das Schaumburger Land "zu entführen".

veröffentlicht am 13.09.2007 um 00:00 Uhr

Nele Lenhard zeigte sich im Weitsprung in bestechender Form und

Die Rodenberger Patrick Söhle, Lisa-Marie Brandt und Nele Lenhard nahmen jeweils drei Meistertitel mit nach Hause. Lenhard siegte im 100-m- Lauf in 13,2 Sekunden, im 300-m-Lauf in 44,1 Sekunden und bestätigte ihre hervorragende Weitsprungform mit 5,13 m. Fünf ihrer sechs Versuche setzte sie jenseits der 5-m-Marke in die Grube. Als zweite Rodenberger Starterin in der Altersklasse W15 verbuchte Malin Kastening mit 13,6 Sekunden im 100-m-Finale und 4,14 m im Weitsprung zwei gute zweite Plätze. Lisa-Marie Brandt gewann den Weitsprung der weiblichen Jugend B mit 4,56 m, den 100-m-Lauf in 13,2 Sekunden und das 200-m-Finale in 28,4 Sekunden. Patrick Söhle gewann den 100-m-Lauf der Männer in 11,5 Sekunden. Den 200-m- Kreismeistertitel sicherte er sich in 25,1 Sekunden, den Weitsprungtitel mit guten 6,29 m. "Altmeister" Ernst Allnoch (SG Rodenberg) erzielte auf den Sprintdistanzen ebenfalls sehr gute Resultate. Der 54-Jährige legte die 100 m in 13,5 Sekunden und die 200 m in 28,6 Sekunden zurück. Von der VT Rinteln waren in Hameln nur die jüngsten Athleten der Trainingsgruppe von Carolin Wolter am Start, da die A-Schüler und Jugendlichen tags zuvor an den schaumburger Mehrkampf- Kreismeisterschaften teilgenommen hatten. In hervorragender Form präsentierte sich in Hameln die 9-jährige Hannah Eickenjäger. Sie gewann den 50-m-Sprint sicher in schnellen 8,4 Sekunden. Im Vorlauf hatte sie die Distanz sogar in 8,3 s bewältigt. Auch den Weitsprungwettbewerb gewann die Rintelnerin ungefährdet mit 3,56 m. Bei den gleichaltrigen Jungen stellten sich Hilko Hampel und Maximilian Rosenau der Konkurrenz. Hampel belegte im 50-m-Finale mit 9,4 Sekunden Rang vier und wurde Weitsprung-Vizekreismeister mit 3,07 m. Rosenau belegte in beiden Wettbewerben mit 9,1 Sekunden und 3,04 m Platz drei. In der Altersklasse M08 verkaufte sich der erst 7-jährige Finn Ole de Koekkoek respektabel. Er erzielte Rang acht im 50-m-Sprint und Rang sieben im Weitsprung. Die Kreismeistertitel der Altersklasse M11 teilten die Rintelner Daniel Naarmann und Oliver Hampel untereinander auf. Naarmann siegte im 50-m-Sprint in 8,1 Sekunden und im Weitsprung mit 3,63 m. Hampel gewann den Hochsprung mitübersprungenen 1,22 m.

Dreifacher Titelgewinner: Patrick Söhle von der SG Rodenberg.
  • Dreifacher Titelgewinner: Patrick Söhle von der SG Rodenberg.
Im Weitsprung der Schüler C M11 siegt Daniel Naarmann (r.) vor O
  • Im Weitsprung der Schüler C M11 siegt Daniel Naarmann (r.) vor Oliver Hampel. Foto: cwo
Lisa-Marie Brandt landet bei 4,56 m und ist Kreismeisterin.
  • Lisa-Marie Brandt landet bei 4,56 m und ist Kreismeisterin.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare