weather-image
17°

Diskussion um mehr Geld für Parteien: Überwiegend ablehnende Meinungen in Rintelns CDU und SPD

"So wird nur die Politikverdrossenheit gefördert"

Rinteln/Berlin (ur). Eine Erhöhung um satte 15 Prozent wollen CDU und SPD mit einer gemeinsamen Initiative zur Parteienfinanzierung durchsetzen, weil ihre eigenen Mittel aus Beiträgen und Spenden gesunken sind: Dies würde bei der Neufestlegung im Herbst immerhin einen jährlichen Mehrbetrag von rund 20 Millionen Euro aus der Staatskasse bedeuten. Wie diese Pläne der Großen Koalition bei der kommunalen Basis dieser Parteien ankommen, hat unsere Zeitung bei Rintelner Parteifunktionären und Kommunalpolitikern erfragt - wobei die Redaktion angesichts der anhaltenden Urlaubszeit keinen Wert auf die Einhaltung innerparteilicher Hierarchien gelegt hat .

veröffentlicht am 20.02.2009 um 16:12 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt