weather-image
Heimatverein Exten zeigt auf dem Anger die früheren Arbeitstechniken der Landwirte

So wird die Spreu vom Weizen getrennt

Exten (who). "Wir wollten zeigen, wie früher in der Landwirtschaft gearbeitet wurde", erklärt Horst Vöge vom Heimatverein Exten, während sich ein Trupp Kinder mit Dreschflegeln über einen Haufen von Weizenähren her macht.

veröffentlicht am 19.09.2006 um 00:00 Uhr

"Das ist ja ganz schön anstrengend", fanden die Kinder beim Dres

Beim zweiten Erntefest des Vereins am vergangenen Sonnabend kreisen aber nicht nur die hölzernen "Einmann-Dreschmaschinen" auf dem Anger. Wer keinen hölzernen Flegel abgekriegt hat, darf die Weizenkörner mit dem Teppichklopfer aus den Ähren schlagen, das geht fast genauso gut. Immer wieder bekommt auf diese Weise die Kinder-Mannschaft an der Windfege Nachschub. Das von den Rintelner Ackerbürgern ausgeliehene Gerät trennt im wahrsten Sinne des Wortes die Spreu vom Weizen und wirbelt die Hülsen durch die Luft, während die Körner in einen Auffangkasten fallen. "Das ist ja ganz schön anstrengend, haben die Kinder bestätigt", erklärt Horst Vöge, der zusammen mit anderen Vätern immer wieder zum Dreschflegel greift. Die Gäste haben es derweil leichter und dürfen sich's am Kuchenbüfett und am Imbiss-Stand gut gehen lassen. Zwischendrin wecken die Kinder der Volkstanz- und Trachtengruppe Strücken mit ihren Vorführungen Erinnerungen an alte Zeiten. Auf etwa einen Zentner schätzt Vöge die Ausbeute an Weizenkörnern am Nachmittag. Ein Teil davon werde geschrotet und in der benachbarten Bäckerei von Klaus Keßler verarbeitet. Der Rest werde an Hühner und Kaninchen verfüttert. Mit Willi Mohrmann und Fritz Requardt hatten zwei Extener Landwirte für den Rohstoff für das Erntefest beziehungsweise das Dreschen gesorgt und den Weizen angebaut. Mitglieder des Heimatvereins hatten die Ernte vor kurzem nach alter Art mit der Sense eingebracht. Im nächsten Jahr, wenn Exten sein 1111. Bestehen feiert, will der Heimatverein eine Mahlvorführung an einer Schrotmühle organisieren, kündigte Horst Vöge an.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare