weather-image
10°
Wieder malÄrger mit der Telekom

So lernt man neue Leute kennen...

Raden (rnk). Eigentlich, so erzählt Jennifer Meier, sei die Aufgabe, die ihre Familie der Telekom gestellt hat, gar nicht so schwer gewesen: alles kündigen, bis auf den Analoganschluss. Schließlich wollte die Familie telefonisch weiterhin erreichbar sein. Doch bis es soweit war, hat es die Familie lange und nervenaufreibende Telefonate gekostet. Immerhin, am letzten Montag war das Ziel erreicht: Die Telekom hatte alles abgeschaltet, bis auf den Analoganschluss - undüber Familie Meier brach das Chaos herein.

veröffentlicht am 29.03.2007 um 00:00 Uhr

Jennifer Meier wollte mit ihrer Familie bei der Telekom kündigen

Eine Arbeitskollegin wollte nämlich die Mutter der 17-jährigen Jennifer erreichen und hörte durch den Telefonhörer die Nachricht, dass der Teilnehmer nicht erreichbar sei. Über das Handy wurde die Mutter dann von ihr informiert, dass mit dem Telefon etwas nicht stimmte. Nach langem Hin und Her und vielem Ausprobieren hatte die Familie schließlich die Lösung gefunden: Wer Familie Meier erreichen wollte, musste die Nummer einer bis dahin den Meiers unbekannten Frau wählen. Und natürlich kamen alle Anrufe, die für diese Frau bestimmt waren, bei den Meiers an. Das ist so, als wenn man die Nummer von Müllers wählen muss, wenn man die Schulzes sprechen will. Und umgekehrt. Bei der Telekom, so erzählt Jennifer Meier, habe man auch nicht wirklich helfen können. Und der Familie sei schlussendlich sogar noch unterstellt worden, sie habe eine Rufumleitung zu der Frau geschaltet. Da halfen am Dienstag auch keine weiteren Telefonate weiter: Bei der Telekom war erst keiner zuständig - und dann keiner mehr an der Arbeit. Für Familie Meier ist es eine ebenso verwirrende wie ärgerliche und chaotische Geschichte, die aber immerhin einen positiven Aspekt hat: Die Familie hat auf diesem Wege eine sehr freundliche und nette Dame kennen gelernt, die Mutter Meier zum Kaffee eingeladen hat. Bis vorgestern, so erzählt Jennifer Meier beim Redaktionsbesuch, wollte die Telekom das Problem gelöst haben. Ein bisschen fehlte ihr bei dieser Ankündigung aber doch der Glaube.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare