weather-image
12°
Schützenverein Klein Berkel 05 diskutiert Fusion / Bode zum Ehrenvorsitzenden ernannt

So lange wie möglich eigenständig bleiben

Klein-Berkel (skr). Höhepunkt der diesjährigen Hauptversammlung des Schützenvereins Klein Berkel 05 war die Neuwahl des 1. Vorsitzenden. Der bisherige Vorsitzende, Helmut Bode, hatte erklärt, dass er in diesem Jahr 70 Jahre alt werde, und dass es nun an der Zeit sei, das Amt in jüngere Hände zu legen.

veröffentlicht am 04.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 22:21 Uhr

Denken über die Zukunft nach: Die Vorstandsmitglieder des SV Kle

Bode kann man getrost zum Urgestein des Vereins zählen. Seit 1953 Mitglied bei 05 hat er die Geschicke des Vereins durch seine 38-jährige Vorstandsarbeit maßgeblich mitgestaltet. Auch der zweite Vorsitzende Sven Langenberg stellte sein Amt aus beruflichen Gründen zur Verfügung. Mit Andreas Scholz und Thomas Voges schlug der Vorstand während der Versammlung zwei Kandidaten für den 1. und 2. Vorsitzenden vor, die letztlich in offener Abstimmung von der Versammlung einstimmig gewählt wurden. Auf Anregung aus der Versammlung wurde Helmut Bode zum Ehrenvorsitzenden gewählt, was er sichtlich gerührt zur Kenntnis nahm. Die übrigen Vorstandsmitglieder, Kassenwartin Bettina Bengtson, Schießsportleiterein Silke Bode, Damenleiterin Dorothee Bengtson und Schriftführer Ralf Bentson, wurden einstimmig im Amt bestätigt. Silke Bode erklärte sich zudem bereit, den Posten der Jugendleiterin zu übernehmen. Denn es müssten, so war man sich einig, gerade auf dem Gebiet der Jugendarbeit neue Wege beschritten werden, um auch Jugendliche für den Schießsport zu begeistern.

Eifrig diskutiert wurde die Frage nach einem Zusammenschluss mit dem zweiten Schützenverein in Klein Berkel, KKS. Die Versammlung war der Meinung, dass die gemeinsamen Gespräche fortgesetzt werden sollten – auch unter dem Aspekt, dass die Mitgliederzahlen beider Vereine aus heutiger Sicht mittelfristig sinken werden. Der Schützenverein 05 habe mit derzeit 88 Mitgliedern etwa eine ähnliche Stärke wie die Schützen des KKS. In nicht allzu ferner Zukunft werde über eine Fusion nachgedacht werden müssen. Zur Zeit gehe es darum, ob und wie man gemeinsame Aktionen durchführen könne. Die Eigenständigkeit des Vereins müsse solange wie eben möglich erhalten bleiben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt