weather-image

"Skimming": Tatverdächtige festgenommen

Minden. Nach mehreren Fällen von Datenklau am Geldautomaten im Kreis Minden-Lübbecke, so genannten "Skimming-Taten" (wir berichteten), hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. In enger Zusammenarbeit mit den Ermittlern aus Minden, Bonn und Neuwied sowie den beteiligten Staatsanwaltschaften ist es gelungen, den beiden 28 und 31 Jahre alten Männern auf die Spur zu kommen. Sie sitzen bereits in Untersuchungshaft.

veröffentlicht am 22.12.2007 um 00:00 Uhr

Von Ende Oktober bis Mitte November kam es zu drei Manipulationen an einem Geldautomaten der Volksbank in Bad Oeynhausen, am 24. November machten sich die Verdächtigen dann an einem Geldautomaten in Minden an der Stiftsallee zu schaffen. Zwei weitere Versuche, die Geheimzahlen und Kundendaten auszuspähen, unternahm das Duo am 2. und 6. November in Linz am Rhein. Es entstand ein Schaden von mehr als 60 000 Euro. Der Abgleich der gesicherten Spuren an den Tatorten sowie die Bilder derÜberwachungskameras führten auf die Spur der Täter - zwei Rumänen, die zu den Tatvorwürfen bislang schweigen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare