weather-image
23°
4. Kompanie lädt zum 10. Mal zum Skat- und Knobelabend / Für alle gibt es Preise

Skatkloppen bis das Bataillon wackelt

Bückeburg (jp). Zum 10. Mal hat sich die 4. Kompanie im Bürgerbataillon Bückeburg zu ihrem Skat- und Knobelturnier getroffen. Rund 30 Spieler konnte Kompaniechef Heinz-Wilhelm Engelke zum traditionellen "Skatkloppen" und Knallen der Würfelbecher in der Gaststätte Fenkner begrüßen. Wie in den Vorjahren hatten Engelke und sein Organisationsteam für ein ganzes Büffet an attraktiven Preisen gesorgt, die es im Laufe des Abends zu erringen galt. "Hier geht niemand ohne einen schönen Preis wieder hinaus", versprach der Kompaniechef. Vorbereitet hatten den Abend außerdem die Leiter von Jetenburger Rott, Masch-Rott und Minchen-Rott, die Auswertung besorgte Kompaniefeldwebel Dirk Hitzemann mittels moderner EDV. Für eine kräftige Stärkung der Spieler in kulinarischer Formsorgten Wirt Hermann Fenkner und seine Küchenmannschaft.

veröffentlicht am 07.11.2008 um 00:00 Uhr

Die Organisatoren des Skat- und Knobelabends nehmen schon einmal

Mit der Resonanz auf den Skat- und Knobelabend sieht sich Heinz-Wilhelm Engelke in seinen Bemühungen um gemeinsame Kompanieveranstaltungen bestätigt. "Solche Veranstaltungen schweißen zusammen, und unsere Rotts sind sehr froh darüber, dass es kompanieübergreifende Aktivitäten gibt." Allerdings: Ein reiner Selbstläufer ist eine Veranstaltung wie das Skat- und Knobelturnier für die 4. Kompanie auch schon lange nicht mehr. "Wie nahezu für jeden Verein oder Organisation wird es auch für uns immer schwerer, Leute zu mobilisieren", so Heinz-Wilhelm Engelke. "Es reicht einfach nicht mehr, die Leute einzuladen, man muss heutzutage immer öfter persönlich nachhaken, damit genügend kommen." Daher möchte der Kompaniechef im kommenden Frühjahr mit einem neuen Veranstaltungsangebot für frischen Wind im Kompanieleben sorgen: Im Februar will sich die 4. Kompanie erstmals zu einem Bosselturnier in der Scheier Niederung treffen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare